Zürich

Zürcher «Not Guilty»-Kette droht Konkurs

Restaurant in Krise

Zürcher «Not Guilty»-Kette droht Konkurs

· Online seit 29.05.2023, 07:42 Uhr
Drei von fünf Filialen der Salat-Kette «Not Guilty» sind geschlossen. Die Zürcher Kette ist verschuldet. Dies liege am Trend zum Homeoffice, sagt der Geschäftsführer.
Anzeige

Wer Lust auf eine gesunden und nachhaltigen Salatmix hat, muss sich in der Stadt Zürich mit ein paar Optionen weniger begnügen. Drei von fünf Filialen der Zürcher Kette «Not Guilty» sind geschlossen. Auch die Filiale am Stauffacher ist seit drei Wochen zu. Die Kette, die 2007 ihre erste Filiale eröffnete, ist laut blick.ch verschuldet.

Ende April verfügte das Bezirksgericht Zürich eine definitive Nachlassstundung. Kürzlich wurde im Amtsblatt ein Schuldenruf publiziert. Ziel ist, mit den Gläubigern einen Deal aushandeln zu können, mit dem ein Teil der ausstehenden Schulden abgeschrieben wird. Klappt das nicht, droht Not Guilty laut der Zeitung der Konkurs.

Geschäftsführer ist pessimistisch

Grund für die finanziellen Probleme sind Covid-Kredite in Höhe von mehreren Hunderttausend Franken. Die Firma hat acht Jahre Zeit, um die Kredite, die sie in der Pandemie erhalten hat, zurückzubezahlen.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Der Geschäftsführer von Not Guilty schätzt das jedoch als schwierig ein. Er begründet dies mit Umsätzen, die sich wegen des Trends zum Homeoffice für sie als Mittagsrestaurant nur langsam erholten.

Standorte in Zürich-Oerlikon bleiben

Während der Pandemie erhielt Not Guilty Härtefallgelder. In der letzten Runde sei das Gesuch jedoch abgelehnt worden, so der Geschäftsführer. Zurzeit hat die Kette deshalb bei der Finanzdirektion einen Rekurs hängig.

Bessere Neuigkeiten gibt es für die beiden Standorte in Zürich-Oerlikon. Diese führe Not Guilty auf jeden Fall weiter, sagt der Geschäftsführer.

(bza)

veröffentlicht: 29. Mai 2023 07:42
aktualisiert: 29. Mai 2023 07:42
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch