Zürich

Zürcher Kantonspolizisten stehen auf Müesli

Kulinarik

Zürcher Kantonspolizisten stehen auf Müesli

· Online seit 25.02.2024, 11:14 Uhr
Was essen eigentlich Zürcher Polizistinnen und Polizisten zu Mittag? Hinweise auf diese Frage finden sich im Kochbuch der Kantonspolizei Zürich.
Anzeige

«Mehr als Wasser und Brot», heisst das Kochbuch, das die Kantonspolizei Zürich 2023 herausgegeben hat. Darin enthalten sind 22 Rezepte «aus der Küche der Kantonspolizei Zürich». Diese stammten aber nicht etwa aus der Privatsammlung der Zürcher Beamten, erklärt Alexander Renner, Polizeisprecher der Kantonspolizei Zürich. «Das Ganze ist ein Lernenden-Projekt. Die Idee für das Kochbuch entstand unter den Lernenden Koch/Köchin im Dienst Gastronomie der Kantonspolizei Zürich.»

Birchermüesli und Tomatenchutney

Sie waren es, die die Rezepte aussuchten, entwickelten und zubereiteten. Gemeinsam mit den Mediamatik-Lernenden wurden die fertigen Gerichte dann fotografiert. Ins Kochbuch geschafft haben es Rezepte aus den Sparten Zmorge, Saucen, Vorspeisen, Hauptspeisen und Desserts. Es sind viele klassische Gerichte wie das Birchermüesli mit Naturjoghurt und Früchten, Pasta Carbonara oder Pilzragout. Beim Durchblättern wird man durchaus aber auch überrascht, zum Beispiel mit einer Anleitung für ein Tomatenchutney, Garam Masala mit Schweinefleisch oder eine Tom Kha Gai.

Porridge, Müesli und Smoothies

Die ausgewählten Rezepte seien «speziell für Polizistinnen und Polizisten ausgewählt worden», weil sie zwischen zwei Schichten zubereitet werden können, heisst es im Kochbuch. «Zwischen den Schichten» bedeutet in den meisten Fällen «zwischen zwei Arbeitstagen», präzisiert Renner. Und was schmeckt den Polizistinnen und Polizisten am besten? «Konkrete Rückmeldungen zu einzelnen Rezepten haben wir nicht gesammelt. Da sie im Personalrestaurant im PJZ sehr gut ankommen, gehen wir davon aus, dass Müesli, Smoothies und das Porridge beliebt sind.»

Spezialanfertigung in Kapo-Küche 

Ein optisches Highlight findet im Dessertteil des Kapo-Kochbuches. In die Waffel, die optisch an einen Pancake erinnert, ist das Logo der Kantonspolizei eingebrannt.  Tatsächlich steht in der Küche des Personalrestaurants dafür ein spezielles Gerät, wie Renner bestätigt: «Es handelt sich um ein herkömmliches Waffeleisen, das vom Hersteller mit unserem Logo versehen wurde.»

Nur interner Verkauf

Das Kochbuch wird den Mitarbeitenden der Kantonspolizei Zürich für 14 Franken angeboten und erfreut sich grosser Beliebtheit. Besonders vor Weihnachten seien viele der bisher 500 gedruckten Exemplare gekauft worden, «wir gehen davon aus, dass davon einige als Weihnachtsgeschenk verwendet wurden.» Die Kosten für die Realisierung und Herstellung des Buches seien damit durch internen Verkauf bereits wieder gedeckt worden.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 25. Februar 2024 11:14
aktualisiert: 25. Februar 2024 11:14
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch