Zürich
Winterthur

Winterthurer Stadtrat zieht Projekt für Veloroute Seen zurück

Verkehr

Winterthurer Stadtrat zieht Projekt für Veloroute Seen zurück

05.06.2023, 12:32 Uhr
· Online seit 05.06.2023, 11:17 Uhr
Der Winterthurer Stadtrat zieht das Vorprojekt für die Veloroute Seen zurück. Das Projekt sei wegen der vielen Einwendungen nicht mehrheitsfähig, begründet er dies. Bis ein neues Projekt umgesetzt werden kann, dauert es voraussichtlich zehn Jahre.
Anzeige

Der Widerstand während des Mitwirkungsverfahrens gegen die geplante Veloroute Seen kam nicht ganz unerwartet, wie der Stadtrat am Montag mitteilte. Kritisiert wurde vor allem, dass für die vorgesehene Route 56 Bäume am Mattenbach hätten gefällt werden müssen.

«Die Platzverhältnisse ermöglichen es kaum, für alle Anspruchsgruppen ein vollwertiges Angebot zu schaffen», hält der Stadtrat deshalb fest. Die eingegangenen Kompromisse hätten keine tragfähige und allgemein akzeptierte Lösung ermöglicht. Es sei eine grosse Anzahl Einwendungen eingegangen.

Gefahrenstellen werden entschärft

Der Stadtrat will die Veloroute nun in einen grösseren Zusammenhang stellen. Er will ein Wettbewerbsfahren starten, in dem die Routenführung hinterfragt und gemeinsam mit dem Renaturierungsprojekt Mattenbach weiterentwickelt wird.

Da es bis zur Realisierung des Siegerprojekts rund zehn Jahre dauern könnte, will er nun Sofortmassnahmen umsetzen, um Gefahrenstellen für den Veloverkehr zu entschärfen.

(sda/osc)

veröffentlicht: 5. Juni 2023 11:17
aktualisiert: 5. Juni 2023 12:32
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch