Zürich
Winterthur

Winterthur wählt: Das musst du wissen

Wahlen am 13. Februar

Winterthur wählt: Das musst du wissen

04.02.2022, 13:40 Uhr
· Online seit 04.02.2022, 05:51 Uhr
Am 13. Februar 2022 wählt Winterthur Regierung, Parlament und Stadtpräsidium für die kommenden vier Jahre. Wie ist die Ausganglage? Wer tritt an? Hier findest du alle Infos.
Anzeige

Die Regierung in der Stadt Winterthur ist der Stadtrat. Er besteht aus sieben Mitgliedern, die sich am 13. Februar zur Wahl stellen. Aktuell besteht der Stadtrat aus Stefan Fritschi (FDP), Nicolas Galladé (SP), Katrin Cometta (GLP), Michael Künzle (Mitte), Christa Meier (SP), Kaspar Bopp (SP) und Jürg Altwegg (Grüne). Stadtpräsident ist seit 2012 Michael Künzle.

Wie in der Stadt Zürich hat links-grün auch in der Winterthurer Exekutive eine Mehrheit. FDP und SVP wollen dies ändern. Insgesamt zehn Kandidierende treten zur Wahl in den Stadtrat an, darunter alle Bisherigen. Thomas Wolf und Maria Wegelin von der SVP sowie Romana Heuberger von der FDP fordern die Amtsinhaber heraus. Bei der Wahl ums Präsidium tritt Kaspar Bopp gegen seinen Ratskollegen Michael Künzle an.

Die Kandidierenden:

  1. Michael Künzle (Mitte, bisher)
  2. Christa Meier (SP, bisher)
  3. Kaspar Bopp (SP, bisher)
  4. Katrin Cometta (GLP, bisher)
  5. Stefan Fritschi (FDP, bisher)
  6. Nicolas Galladé (SP, bisher)
  7. Jürg Altwegg (Grüne, bisher)
  8. Romana Heuberger (FDP, neu)
  9. Maria Wegelin (SVP, neu)
  10. Thomas Wolf (SVP, neu)

Auch das Winterthurer Parlament wird neu gewählt

Das Parlament in der Stadt Winterthur ist das Stadtparlament. Dieser besteht aus 60 Mitgliedern. Sie wurden 2018 das letzte Mal gewählt. Auch in der Legislative verfügt links-grün über eine Mehrheit. Der Frauenanteil beträgt etwas mehr als ein Drittel.

Für das Stadtparlament kandidieren nach Angaben der Stadt Winterthur 456 Personen.

  • Der älteste Kandidat ist Josef Wiget, der für die SVP um die Gunst der Wählerinnen und Wähler wirbt (Jahrgang 1941). Mit Jahrgang 2003 sind Andri Brazerol (Grüne) und Linus Fischer (SP) die jüngsten Kandidaten.
  • Im Durchschnitt die ältesten Kandidierenden (53 Jahre) schickt die Eidgenössisch-Demokratische Union (EDU) ins Rennen. Das jüngste Team für die Wahl (41 Jahre) hat die Alternative Liste am Start.
  • Der Frauenanteil unter den Kandidierenden liegt bei 39 Prozent.
  • 54 Mitglieder des Parlaments treten wieder an.
  • Der häufigste Nachname der Kandidierenden ist «Müller» und der am meisten vertretene Beruf «Kfm. Angestellte/r».

Im Video erklärt die Stadt Winterthur, wie du an der Wahl teilnimmst

Neben Parlament, Regierung und Stadtpräsidium wählen die Winterthurerinnen und Winterthurer am 13. Februar auch die Schulpflege und, falls keine stille Wahl zustande kommt, die Notariate, schreibt die Stadt in einer Mitteilung. Ein allfälliger zweiter Wahlgang für den Stadtrat, das Stadtpräsidium und die Schulbehörde findet am 27. März 2022 statt.

Auch in der Stadt Zürich wird am 13. Februar gewählt. Eine Übersicht über die Zürcher Stadtratskandidierenden gibt es beispielsweise hier.

veröffentlicht: 4. Februar 2022 05:51
aktualisiert: 4. Februar 2022 13:40
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch