Zürich
Winterthur

Vermummte ziehen durch Winterthur und versprayen Fassaden

Demo gegen Reiche

Vermummte ziehen durch Winterthur und versprayen Fassaden

26.05.2023, 23:22 Uhr
· Online seit 26.05.2023, 20:41 Uhr
Am Freitagabend sind Vermummte mit Transparenten und Fahnen durch Winterthur gezogen. Zu den Demonstrierenden gehörten auch Linksextreme. Mehrere Fassaden wurden versprayt. Die Polizei beobachtete die Situation.
Anzeige

Schätzungsweise 100 bis 200 Menschen gehörten dem Demonstrationszug an, der sich am Freitagabend in Winterthur bildete. Die Demonstration war nicht bewilligt. Sie richtete sich gegen Vermögende, die in Winterthur Luxusimmobilien bauen, besitzen und bewohnen, wie dieser Flyer zeigt.

Auf einem Transparent war zu lesen: «Oisi Stadt, oisi Quartier.» Ein anderes war wie folgt beschriftet: «Gegen die Stadt der Reichen.» Bilder zeigen, dass Vermummte Fassaden versprayten. Dem Demozug gehörten unter anderem Mitglieder der Revolutionären Jugend Zürich an. Dabei handelt es sich um eine linksextreme Gruppierung.

Die Demonstrierenden zogen durch und um die Winterthurer Altstadt. Am späteren Abend versammelten sie sich im Stadtpark. Die Polizei war die ganze Zeit vor Ort, schritt jedoch nicht ein. Laut einem ZüriToday-Reporter löste sich die Demo am späten Abend auf.

(jos/oku)

veröffentlicht: 26. Mai 2023 20:41
aktualisiert: 26. Mai 2023 23:22
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch