Zürich
Winterthur

«Verdächtiger Gegenstand gesichert» – Sprengstoffroboter in Winterthur im Einsatz

Grosseinsatz in Grüze

«Verdächtiger Gegenstand gesichert» – Sprengstoffroboter in Winterthur im Einsatz

14.07.2023, 23:35 Uhr
· Online seit 14.07.2023, 19:13 Uhr
Die Polizei ist am Freitagabend wegen eines verdächtigen Gegenstands zum Bahnhof Grüze in Winterthur ausgerückt. Der Bahnhof wurde evakuiert, der Gegenstand gesichert. Stundenlang war der Zugverkehr eingeschränkt.

Quelle: ZüriToday / Jonathan Schoeffel / Orgetorix Kuhn

Anzeige

Nach 18 Uhr sei die Meldung zu einem verdächtigen Gegenstand beim Bahnhof Grüze eingegangen, sagt Michael Wirz, Sprecher der Stadtpolizei Winterthur, zu TeleZüri und ZüriToday. Man sei sofort ausgerückt, habe den Bahnhof evakuiert und nun grossräumig die Gegend abgesperrt.

«Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich sicherten den Gegenstand», heisst es am späten Abend in einer Polizeimitteilung. Wie Bilder zeigen, war auch ein Sprengstoffroboter im Einsatz. Die Spezialisten hätten den Gegenstand zur genaueren Untersuchung mitgenommen, so die Polizei weiter. Um was für einen Gegenstand es sich handelt, ist weiter unklar.

Der Bahnhof Grüze war rund drei Stunden gesperrt. Es kam laut SBB zu Verspätungen und Zugausfällen. Betroffen waren die Linien EC, IC1, IC5, IR13, S11, S12, S26, S35. Um 21.30 Uhr wurde die Sperrung der Bahnhofs wie auch die Sperrung der umliegenden Strassen aufgehoben.

(jos)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 14. Juli 2023 19:13
aktualisiert: 14. Juli 2023 23:35
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch