Winterthur Seen

Männergruppe schlägt 32-Jährigen zusammen und zündet ihn an

5. September 2022, 15:41 Uhr
Am Samstagabend ist ein junger Mann in Winterthur-Seen bei einem Angriff durch mehrere Personen verletzt worden. Dabei wurde er mit Fäusten und Tritten zunächst malträtiert, danach mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet. Das Opfer wurde mit Prellungen und Verbrennungen ins Spital gebracht.
Am späteren Samstagabend ist ein Mann in Winterthur-Seen bei einem Angriff durch mehrere Personen verletzt worden. (Symbolbild)
© Keystone

Ein 32-jähriger Mann ist am Samstagabend bei einem Angriff von mehreren Männern zusammengeschlagen und anschliessend angezündet worden, wie die Kantonspolizei Winterthur am Montag mitteilt. Vorausgegangen sei eine verbale Auseinandersetzung mit einer Gruppe von Männern, die versehentlich von dem Alleinreisenden angerempelt wurden. Dieser stieg durch Zwang an einer Haltestelle aus, ebenso wie die Männergruppe.

Nachdem der Bus losgefahren ist, haben die Männer den 32-Jährigen mit Fäusten und Füssen geschlagen. Ein Mitglied der Gruppe habe zusätzlich eine brennbare Flüssigkeit ausgegossen und den jungen Mann angezündet. Das Opfer erlitt neben Prellungen auch Brandverletzungen und musste zur Abklärung ins Spital gebracht werden.

Die genauen Umstände der Tat sind derzeit noch unklar. Im Einsatz waren Einsatzkräfte der Stadtpolizei Winterthur und der Kantonspolizei Zürich. Die sofort eingeleitet Fahndung nach den Tätern verlief ergebnislos. Die Kantonspolizei Winterthur sucht daher nach Zeugen.

(sib)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 5. September 2022 15:41
aktualisiert: 5. September 2022 15:41
Anzeige