Winterthur

6-jähriges Mädchen auf Storchenbrücke angefahren

13. April 2022, 11:46 Uhr
Am Dienstagabend ist eine sechsjährige Schülerin auf der Storchenbrücke angefahren und leicht verletzt worden. Die Stadtpolizei Winterthur hat nun die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.
Am Dienstagabend ist ein sechsjähriges Mädchen auf der Storchenbrücke in Winterthur angefahren worden und musste verletzt ins Spital gefahren werden. (Archivbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY

Eine sechsjährige Schülerin ist am Dienstagabend auf der Storchenbrücke von einem Auto angefahren worden, wie die Stadtpolizei Zürich in einer Pressemitteilung schreibt. Gemäss ersten Erkenntnissen wollte das Mädchen die Strasse zu Fuss überqueren. Die 44-jährige Autofahrerin bemerkte das Mädchen, bremste und wich noch nach rechts aus. Dennoch prallte das Auto mit dem Mädchen zusammen.

Wegen des Ausweichsmanövers kollidierte das Auto mit einer rechtsseitigen Leitplanke, was zu einem Sachschaden in der Höhe von mehreren Tausend Franken. Das Mädchen wurde mit leichten Verletzungen mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht. Die genaue Unfallursache wird nun durch Stadtpolizei Zürich ermittelt. Die Storchenbrücke war dementsprechend für den Feierabendverkehr kurzzeitig gesperrt. 

(sib) 

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 13. April 2022 11:10
aktualisiert: 13. April 2022 11:46
Anzeige