Wieder was gelernt

Weshalb der Uetliberg-Fernsehturm mal aufblinkt und dann wieder nicht

2. August 2022, 10:31 Uhr
Eine Reddit-Diskussion sorgte in den letzten Tagen für Gesprächsstoff. Die unterhaltsame Frage: Wieso blinken die Lichter am Fernsehturm auf dem Uetliberg immer wieder hell auf? Die Antworten waren vielfältig. Hier findest du den wirklichen Grund.

Vor kurzem stellte ein User auf Reddit folgende Frage: «Auf dem Uetliberg-Fernsehturm gibt es  4 rote Lichter. Aber auch ein gelbes Licht, das von Zeit zu Zeit aufblinkt. Was hat das zu bedeuten?» Damit scheint der User den Nerv der Community getroffen zu haben. Dutzende Kommentare mit der angeblichen Erklärung gingen ein.

Pflicht für besonders hohe Gebäude?

Ein Nutzer meint, dass jedes Gebäude über 150 Meter ein solches Warnlicht haben müsse. Ein anderer antwortet, dass der Fernsehturm ja gar keine 150 Meter hoch sei, die Theorie also wenig Sinn ergebe. Zur Klarheit: Der Turm ist sogar deutlich höher, knapp 190 Meter. Ein anderer fragt, ob es sich vielleicht um Morse-Code handeln könnte, schliesslich würden die Lichter mal schnell und dann wieder kurz aufleuchten.

Andere nutzen die Gelegenheit, um sich über die Frage schlichtweg lustig zu machen. Der Turm befinde sich während des Blinkens im Bluetooth Paring Mode oder das Blinken sei ein Zeichen für zu wenig Batterie.

«Swisscom» klärt auf

Viele der Userinnen und User haben eine andere Vermutung: Das Blinken sei ein Warnsignal für Pilotinnen und Piloten. Und damit haben sie auch Recht. Wie die Swisscom auf Nachfrage von ZüriToday bestätigt, handelt es sich dabei um die sogenannte «Hindernisbefeuerung». Diese diene der «Kenntlichmachung von Gefahrenstellen für die Luftfahrt». Gerade unter Schlechtwetterbedingungen müssten sich Piloten auf die korrekte Funktion solcher Hindernisbefeuerungssysteme verlassen, heisst: besonders bei schlechten Wetterbedingungen blinkt der Masten, damit Flugzeuge oder Helikopter ihn frühzeitig erkennen.

(baz)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 2. August 2022 08:27
aktualisiert: 2. August 2022 10:31
Anzeige