Vermisste im Tösstal

Wer hat die Esel geklaut? – Besitzer gehen von Diebstahl aus

15. September 2022, 23:49 Uhr
Seit rund einem Monat sind die Esel Sancho und Lucy von einer Alp im Tösstal spurlos verschwunden. Die Familie Walker hat Mitte August erfolglos eine grosse Suchaktion durchgeführt. Die Familie geht davon aus, dass die Esel gestohlen worden sind.

Quelle: TeleZüri

Seit dem 13. August sind der 18-jährige Esel Sancho und die einjährige Eselstute Lucy verschollen. Gut 10 Jahre lang lebte Sancho bei Anita Walker in der Alpwirtschaft Tierhag in Steg. Nach dem Verschwinden suchte sie zusammen mit ihrem Ehemann das Gelände ab. Die Polizei, ein Wildhüter, freiwillige Helfer und eine Drohne kamen zum Einsatz – ohne Erfolg. Auch jetzt, ein Monat später, fehlt von den beiden Eseln jede Spur.

Seit Beginn dokumentiert die Alpwirtin die Suche nach Lucy und Sancho auf Facebook. Die User fiebern und helfen mit. Die Beiträge werden hundertfach geteilt. «Sooo traurig!!! Ich habe die herzigen Esel schon ein paar Mal auf meinen Wanderungen aufs Schnebelhorn gesehen und mich jedes Mal über sie gefreut!», schreibt eine Frau auf Facebook. «Ich hoffe, ihr findet sie bald», heisst es in einem weiteren Kommentar.

Was kann man ausschliessen?

Beim ersten Interview rätselte Anita Walker noch über einen möglichen Absturz. Die Berghänge rund um das Gasthaus sind steil. Mittlerweile schliesst sie deinen Absturz aus. «Wir haben die Alp abgesucht. Das Gehege ist nirgends beschädigt», erzählt sie gegenüber ZüriToday. Dazu komme, dass weder der Wildhüter noch das Ehepaar bei der Suche ein totes Tier finden konnten.

Quelle: ZüriToday/ Lea Hilff

Wurden Lucy und Sancho gestohlen?

Heute, Donnerstag, vermutet Alpwirtin Anita Walker, dass jemand Lucy und Sancho mitgenommen haben könnte.

Jedoch haben weder das Ehepaar noch die Facebook-User, die fleissig bei der Suche mithelfen, einen auffälligen Tiertransporter gesehen. So hat das Hoffen und Bangen für Anita Walker nach einem Monat noch immer kein Ende.

Alleine zurück im Stall bleibt Stute Lilly – die Mutter von Lucy. «Auch jetzt noch, mehrere Wochen später, sucht Lilly nach ihrer Tochter. Es ist sehr traurig, das mit anzusehen», erzählt Walker gegenüber dem «Landboten». Lucy ist erst einjährig und wird noch gesäugt.

(lea)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 15. September 2022 22:03
aktualisiert: 15. September 2022 23:49
Anzeige