Zürich

Websites der Stadt Zürich fallen stundenlang aus – Notfallbetrieb am Triemli-Spital

IT-Probleme

Websites der Stadt Zürich fallen stundenlang aus – Notfallbetrieb am Triemli-Spital

16.06.2023, 16:11 Uhr
· Online seit 16.06.2023, 11:41 Uhr
Am Freitagvormittag ist die Stadt Zürich via Internet nicht erreichbar gewesen. Erst vor wenigen Tagen meldete die Stadt einen Hackerangriff. Grund war laut der Behörden eine nicht näher bezeichnete IT-Störung. Der Ausfall dauerte nur kurze Zeit.
Anzeige

Am Mittwoch meldete die Stadt Zürich einen Hackerangriff. Für etwa 90 Minuten waren mehrere Websites nicht erreichbar. Am Freitagmorgen war die Seite erneut nicht abrufbar. Auch als ZüriToday versuchte, die Stadt telefonisch zu erreichen, konnte keine Verbindung hergestellt werden.

Nach dem Mittag wurde gemeldet, dass es sich um eine nicht näher bezeichnete IT-Störung handelte. Nicht betroffen waren die Notrufnummern. Nach rund einer halben Stunde war die Störung behoben. Nach 13 Uhr war der städtische Internet-Auftritt wieder online.

Webseite und Telefone betroffen

Am späteren Nachmittag meldete die Stadt weitere Einzelheiten zu der IT-Störung. Gegen 10.45 Uhr sei es zu einem Defekt an der IT-Komponente eines der beiden städtischen Rechenzentren gekommen.

Das zweite Rechenzentrum konnte laut der Stadt erst um 12.45 Uhr übernehmen. Bis zu diesem Zeitpunkt seien die städtische Webseite, die Telefonie und die Computerarbeitsplätze der Mitarbeitenden nicht einsatzfähig gewesen.

Triemli-Spital startete keine OPs mehr

Zu Problemen ist es im Triemli-Spital gekommen. Wie die «Limmattaler Zeitung» schreibt, musste das Spital auf den Notfallbetrieb umstellen. Bereits begonnene Operationen seien zu Ende geführt worden, neue wurden jedoch nicht mehr gestartet. Die Sicherheit der Patientinnen und Patienten sei jederzeit sichergestellt gewesen, teilte das Spital mit.

Warum es zur Störung kam, wird nun untersucht. Ein Hackerangriff könne ausgeschlossen werden.

(joe/sda/gin)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.


veröffentlicht: 16. Juni 2023 11:41
aktualisiert: 16. Juni 2023 16:11
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch