Zürich

Verirrter Biber muss aus Töss-Kanal befreit werden

Winterthur

Verirrter Biber muss aus Töss-Kanal befreit werden

27.04.2023, 10:30 Uhr
· Online seit 27.04.2023, 10:19 Uhr
Am Dienstagnachmittag wurde ein Biber aus einem Auffangbecken des Töss-Kanals befreit. Die Rettungsaktion dauerte über drei Stunden, inklusive Polizei und Feuerwehr.

Quelle: 20Minuten News-Scout / ZüriToday / Olivia Eberhardt

Anzeige

In der Nähe von Winterthur rückten die Einsatzkräfte am Dienstag zu einem unkonventionellen Einsatz aus: Ein Biber musste aus der Töss gerettet werden. Wie «20Minuten» schreibt, hatten Passantinnen und Passanten das Tier entdeckt.

Feuerwehr rückte zur Rettung aus

Der Biber, so berichtet es ein Augenzeuge, sei relativ entspannt gewesen. Dies änderte sich, als die Stadtpolizei Winterthur eintraf und versuchte, das Tier aus dem Auffangbecken des Töss-Kanals zu holen. Der Biber sei nervös geworden, «wahrscheinlich hat der Biber Angst bekommen», lässt sich der Mann zitieren.

Der Versuch der Polizei, das Tier zu retten, scheiterte, woraufhin die Feuerwehr ausrückte und ins Wasser stieg. Den Einsatzkräften gelang es, den kleinen Biber nach drei Stunden zu befreien.

Unklar ist, wie der Nager in den Kanal gekommen ist.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(oeb)

veröffentlicht: 27. April 2023 10:19
aktualisiert: 27. April 2023 10:30
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch