Zürich

Überschuss an Osterschoggi freut gemeinnützige Organisationen

Schokohasen

Überschuss an Osterschoggi freut gemeinnützige Organisationen

· Online seit 15.04.2023, 15:12 Uhr
Jahr für Jahr sind die Regale der Detailhändler prall gefüllt mit Ostersüssigkeiten. Doch was geschieht mit Hasen und Eili, die nicht verkauft werden konnten? Die Today Redaktion hat nachgefragt und hätte noch den ein- oder anderen Rezept-Tipp.
Anzeige

Schoggi soweit das Auge reicht, gibts in den Supermärkten rund um die Ostertage. Doch was passiert nach den Feiertagen damit? Die Migros betont, jedes Jahr beinahe sämtliche Osterschokolade zu verkaufen, «da die Mengen anhand von Erfahrungswerten ziemlich genau vorausgeplant werden könne», sagt Marcel Schlatter, Leiter der Medienstelle der Migros auf Anfrage. Zudem werde die nicht verkaufte Schokolade im Anschluss an die Feiertage stark vergünstigt angeboten oder man gäbe sie den Mitarbeitenden mit.

Bei Coop, Aldi Suisse und Lidl Schweiz klingt es ähnlich. Coop-Sprecher Kevin Blättler sagt zum Geschäft: «Die übrig gebliebenen Produkte werden nach Ostern mit dem Sticker «Verwenden statt verschwenden» gekennzeichnet, denn die Vermeidung von Foodwaste ist uns ein grosses Anliegen.»

Keine Wiederverwendung als Samichläuse

Bei Lidl Schweiz setzt man auf kreative Verwertungs-Ideen: «Mit der sogenannten «Retter-Box für Osterschoggi» kann unsere Kundschaft eine Kartonbox selbstständig mit Osterschoggi füllen und zu einem sehr günstigen Preis kaufen», sagt Sprecher Mathias Kaufmann.

Werden also keine der übrigen Hasen in der Weihnachtszeit wieder als Schoggi-Samichläuse verkauft? Aldi Suisse merkt an, man könne die Today-Community beruhigen: «Die unverkauften Schoggi-Hasen werden nicht wieder eingeschmolzen.» Zwar lobpreisen alle vier Detailhändler ein überaus erfolgreiches Oster-Geschäft, doch umsatzrelevante Zahlen zum Verkauf von Osterschoggi und Co. werden auf Anfrage keine genannt.

Osterschoggi wird zuletzt gespendet

Die Menge, die in den Läden nicht verkauft wird, spenden alle der befragten Detailhändler an wohltätige Partner-Organisationen wie «Tischlein deck dich» oder die «Schweizer Tafel». Stolz verkündet Marcel Schlatter von der Migros hierzu: «Somit bleibt von den süssen Osterversuchungen nichts mehr übrig.»

Doch scheint bei allen Detailhändlern jeweils mehr als genug Osterschoggi vorhanden zu sein. Nachgefragt bei «Tischlein deck dich» und der «Schweizer Tafel» bestätigen beide Organisationen den Erhalt von Rest-Oster-Produkten, die vor allem ungefähr zwei Wochen nach dem Fest hereinkämen oder direkt bei den Detailhändlern abgeholt werden können.

«Es gibt einen grossen Überschuss»

Die Mengen können stark variieren, von einzelnen Kisten einer Filiale bis hin zu mehreren Rollis oder gar Paletten voll mit unverkauften Hasen. «Auch schon vor Ostern kommt viel Osterschoggi bei uns an, diese stammt aus der Überproduktion der Produzenten direkt ab Lager», sagt Sabrina Munz, Leiterin Kommunikation der «Schweizer Tafel».

Genaue Zahlen könne man nicht nennen, da auch reguläre Schoggi und Süssigkeiten geliefert würden und die Ostersachen immer wieder mal einträfen, sagt Munz. Wenig sei es sicher nicht. «Es gibt offenbar einen grossen Überschuss, was natürlich den sozialen Institutionen viel Freude bereitet, die die Produkte dann den Armutsbetroffenen abgeben können.» Dies sei laut Mina Dellabuono von «Tischlein deck dich» dann Ende April der Fall, wenn die Schoggi bei den Abgabestationen lande.

Was tun mit den Hasen daheim?

Mit den Schoggi-Hasen lässt sich wunderbarer Schokoladen-Kuchen, Brownies oder sogar Schoko-Eis herstellen. Dazu lässt du dich am besten hier inspirieren. Migusto hat die leckersten Verwertungs-Rezepte zusammengestellt, Foodwaste ist also tatsächlich kein Thema mehr. Wer Eier en masse übrig hat, der findet hier einige Inspirationen, was damit anzustellen ist.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 15. April 2023 15:12
aktualisiert: 15. April 2023 15:12
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch