Zürich

Tiktoker prügelt in Zürcher Kreis 5 auf Frau ein

Gewalt

Tiktoker prügelt in Zürcher Kreis 5 auf Frau ein

11.09.2023, 10:51 Uhr
· Online seit 11.09.2023, 10:44 Uhr
Ein Clip, der aktuell im Internet kursiert, zeigt, wie ein Mann auf eine Frau bei einer Tramhaltestelle eindrischt. Das passierte während eines Live-Streams des Tiktokers. Der Täter wurde darauf von einer weiteren Person ausgeknockt.

Quelle: 20min / CH Media Video Unit / Linus Bauer

Anzeige

Es sind heftige Sequenzen, die aktuell in einem Video auf Social Media zu sehen sind. Ein Mann geht bei der Tramstation «Museum für Gestaltung» im Zürcher Kreis 5 auf eine Frau los. Er ohrfeigt die Frau so heftig, dass sie rückwärts taumelt und auf die Bank fällt.

Der Täter lässt aber noch nicht von seinem Opfer ab und doppelt nach. Kurz darauf wird der Mann selber niedergeschlagen und bleibt K.O liegen. Sein Kopf verfehlt dabei nur knapp das Trottoir.

Zahn ausgeschlagen nach Letten-Closing

Bei der Frau handelt es sich um eine 22-jährige Zürcher Influencerin. «Mein Gesicht tut mir sehr weh, er schlug mir einen Zahn aus», sagt die 22-Jährige.

Zum Zwischenfall kam es am frühen Sonntagmorgen nach der Closing-Party am Zürcher Letten. Die beiden scheinen sich zu kennen. Wie die Influencerin angibt, habe sie gemerkt, dass der Tiktoker gerade live gewesen sei und dies «komplett zugedröhnt».

Sie habe ihn darauf hingewiesen, dass er sich blamiere und den Stream beenden soll. «Er wurde dann sehr beleidigend, ich gab ihm einen Stoss – dann eskalierte er komplett», sagt sie gegenüber «20 Minuten». Von dieser derartigen Gewaltbereitschaft sei sie schockiert gewesen. Das Video des Angriffs teilte unter anderem auch Bellydah, ehemalige «Bachelor»-Kandidatin.

Angreifer droht Influencerin 

Die Stadtpolizei Zürich bestätigte einen Einsatz am frühen Sonntagmorgen. Vor Ort habe man eine leicht verletzte Frau und einen leicht verletzten Mann angetroffen, so Marc Surber, Mediensprecher der Stadtpolizei Zürich.

«Der Mann wurde mit der Sanität zur Überprüfung ins Spital gebracht», erklärte Surber. Anzeigen seien bisher noch keine eingegangen. Das möchte die 22-Jährige aber bald nachholen, wie sie erklärte. Mit dieser Absicht ist die Influencerin nicht alleine.

Auch der Tiktoker, der zuerst zugeschlagen hatte, meldete sich zu Wort und beabsichtigt eine Anzeige. Seine Drohung richtet sich gegen den Bekannten der 22-Jährigen, der eingegriffen und in ausgeknockt hat: «Ich habe selbst 3,5 Jahre kassiert, aber am Montag gehe ich auf den nächsten Polizeiposten und reiche Anzeige ein. Er verdient es, in den Knast zu gehen», sagte er in einem weiteren Livestream nicht mal 24 Stunden nach dem Zwischenfall.

«War Notwehr»

In dem Stream zeigte er sich mit geschwollener Lippe und mit blutigem Verband ums Auge. Er sei fast erblindet, erzählt er seinen Followern. Weiter sei sein Handy kaputt und er wisse gar nicht so genau, was passiert sei und rechtfertigt seine Tat: «Ich schlage keine Frauen – also ich weiss, man schlägt keine Frauen. Ich war halt etwas angetrunken.»

Im Anschluss gibt er der Frau selbst die Schuld und beleidigt sie zusätzlich. «Diese B**** hat mich zuerst angegriffen, meine Ohrfeigen waren Notwehr», findet er und fügt an, dass er froh sei, dass sie sich verletzt habe. Auch das mit dem Zahn tue ihm nicht leid. «Der war sicher schon vorher locker», behauptet er.

(roa)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 11. September 2023 10:44
aktualisiert: 11. September 2023 10:51
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch