Auf dem Weg nach Zürich

Swiss-Maschine musste in Frankfurt notlanden – wegen unangenehmen Geruchs

3. September 2022, 20:01 Uhr
Ein Flug von Manchester nach Zürich musste am Freitag in Frankfurt notlanden. Der Grund: Die Piloten meldeten einen unangenehmen Geruch im Cockpit.
Im Cockpit herrschte ein unangenehmer Geruch, der die Maschine zur Notlandung zwang.
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

In einem Swiss-Flug mit einer A220-100 Richtung Zürich stellten die beiden Piloten während des Flug einen merkwürdigen Geruch im Cockpit fest. Aus Sicherheitsgründen entschied man sich deshalb am Freitag für eine Notlandung in Frankfurt, wie "20 Minuten" einen Sprecher der Swiss zitierte.

Das Flugzeug sei sicher gelandet, es habe keine Gefahr für Passagiere und Mitglieder der Besatzung bestanden. Zu den genauen Ursachen des Geruchs konnten noch keine Angaben gemacht werden.

(baz)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 3. September 2022 20:02
aktualisiert: 3. September 2022 20:02
Anzeige