Zürich

Steinwerfer nach Hockeyderby ZSC - EHC Kloten:

Krawalle bei Eishockeyderby

Zürcher Staatsanwaltschaft eröffnet Verfahren gegen Steinwerfer

15.01.2024, 12:33 Uhr
· Online seit 15.01.2024, 12:18 Uhr
Vier Männer bewarfen im September 2023 nach dem Eishockeyspiel zwischen den ZSC Lions und dem EHC Kloten Polizisten mit Gegenständen. Am Montag vermeldete die Polizei einen Ermittlungserfolg. Drei Männer sind tatverdächtig.
Anzeige

Am Freitagabend, 29. September 2023, nach dem Zürcher Eishockeyderby in Altstetten, kam es zu Angriffen auf die Polizei durch Eishockeyanhänger. Unter anderem wurden dabei Steine gegen die Einsatzkräfte geworfen. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand, wie die Stadtpolizei Zürich am Montag mitteilt. Gemeinsam mit der zuständigen Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl habe sie die Ermittlungen aufgenommen.

«Nach intensiven Ermittlungen, auch nach Auswertungen von Videomaterial, konnten Ende November 2023 vier mutmassliche Täter eruiert und befragt werden», teilt die Stadtpolizei Zürich weiter mit. Ebenfalls seien in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Zürich Hausdurchsuchungen am Wohnort der vier Männer durchgeführt worden.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um drei Schweizer und einen Indonesier. Die Beschuldigten sind zwischen 20 und 31 Jahre alt.

Die Staatsanwaltschaft hat ein Strafverfahren gegen die vier Männer eröffnet. Bei den vorgeworfenen Delikten handelt es sich beispielsweise um Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte, Landfriedensbruch und Widerhandlung gegen das Vermummungsverbot.

Die Ermittlungen in diesem Zusammenhang seien nach wie vor im Gang, schliesst die Polizei die Meldung ab.

(bza)

veröffentlicht: 15. Januar 2024 12:18
aktualisiert: 15. Januar 2024 12:33
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch