«Spass» mit einer Kollegin

Stapo Winti muss Mann aus Handschellen befreien – Ehefrau soll nichts erfahren

31. Mai 2022, 17:06 Uhr
Die Stadtpolizei Winterthur hatte am Montag einen ausserordentlichen Einsatz: Ein Mann rief die Polizei um Hilfe bei der Öffnung seiner Handschellen – und bat gleichzeitig um Diskretion gegenüber seiner Frau.
Der Mann und seine Kollegin hatten den Schlüssel der Handschellen verloren.
© Imago

Am Montagnachmittag rief ein Mann bei der Stadtpolizei an und teilte mit, dass eine Kollegin ihm aus Spass die Handschellen angelegt habe. Nun hätte sie den Schlüssel verloren und könne ihn nicht mehr losmachen, wie es in einer Medienmitteilung der Stadtpolizei Winterthur heisst.

Die ausgerückte Patrouille traf vor Ort auf einen Mann und eine Frau, welche offensichtlich in den Räumlichkeiten sexuelle Praktiken verübten. Dabei wurde der Mann gefesselt. Danach war der Schlüssel der Handschellen nicht mehr auffindbar. Die Polizei konnte den Mann aus dieser unangenehmen Situation befreien.

Zu guter Letzt bat der Herr die ausgerückten Polizisten um Diskretion, damit seine Ehefrau nichts von diesem «Spass» erfahre, wie es in der Mitteilung abschliessend heisst.

(baz)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 31. Mai 2022 17:06
aktualisiert: 31. Mai 2022 17:06
Anzeige