Zürich
Stadt Zürich

Zürich: Bodenwelle im Schöneichtunnel erschreckt Autofahrer

Zürich

Bodenwelle im Schöneichtunnel erschreckt Autofahrer

· Online seit 03.02.2022, 20:05 Uhr
Bei der Einhausung in Schwamendingen ist die nächste Bauphase gestartet. Seit Mittwoch sind wieder beide Tunnelröhren des Schöneichtunnels offen. Eine hohe Bodenwelle stadteinwärts im Schöneichtunnel sorgt aber nun bei den Autofahrern für Schreckensmomente.

Quelle: TeleZüri

Anzeige

Die Bodenwelle kommt näher und näher – vorbereiten kann man sich aber darauf nicht. Denn Warntafeln fehlen überall. Wer seit kurzem stadteinwärts durch den Schöneichtunnel fahren will, der ist um ein Erlebnis reicher. «Wenn man zu schnell fährt, dann fliegt man», berichtet ein Autofahrer gegenüber TeleZüri.

Über der Autobahn in Schwammendingen soll ein Dach entstehen und daran wird bereits seit drei Jahren gebaut. Seit Mittwoch sind die Bauarbeiten einen Schritt weiter und der Schöneichtunnel stadteinwärts ist wieder befahrbar. Und neu dazu noch die bereits erwähnte Bodenwelle. Prompt hat schon der erste Autofahrer beim Bundesamt für Strassen reklamiert: «Wir haben die Situation vor Ort überprüft und festgestellt, dass kein Sicherheitsrisiko besteht, wenn man mit Tempo 60 über die Bodenwelle fährt», so Jérôme Jacky, Bundesamt für Strassen.

Tatsächlich gilt auf dieser Strecke derzeit Tempo 60. Warnschilder, die auf die Bodenwelle hinweisen, sind aber weit und breit nicht zu sehen. Den ganzen Beitrag von TeleZüri siehst du im Video oben.

(sib)

veröffentlicht: 3. Februar 2022 20:05
aktualisiert: 3. Februar 2022 20:05
Quelle: TeleZüri

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch