«Thin Blue Line»

Zürcher Stadtpolizisten tragen umstrittenes Zeichen

27. Juli 2022, 10:30 Uhr
In der Stadt Zürich tragen mehrere Polizisten ein Abzeichen der Gruppierung «Thin Blue Line». Das Logo steht gegen Gewalt gegen Polizisten. Doch es wird immer mehr auch von Rechtsextremen verwendet.
Die dünne blaue Linie ist ein Zeichen gegen Gewalt an Polizisten. Doch es wird immer mehr von Rechtsextremen verwendet.
© Keystone
Anzeige

Der Chef einer Fachgruppe der Zürcher Stadtpolizei trägt auf seinem Rucksack einen Badge der Bewegung «Thin Blue Line». Darauf aufmerksam gemacht hat das Recherchekollektiv Element Investigate auf Twitter.

Auf dem Abzeichen zu sehen ist ein weisses Schweizerkreuz auf schwarzem Grund. Darüber erstrecken sich eine horizontale blaue Linie sowie der  Schriftzug «Thin Blue Line Switzerland».Die dünne blaue Linie steht dabei symbolisch für die Polizei, die in der Gesellschaft zwischen den rechtschaffenen Bürgern und Bürgerinnen sowie dem gesellschaftlichen Chaos steht.

Zeichen gegen Gewalt an Polizisten

Das Abzeichen wurde in den letzten Jahren immer umstrittener, schreibt der «Tages-Anzeiger». Vermehrt verwenden Menschen das Zeichen, die selbst für Chaos sorgen. Beim Capitol-Sturm in den USA beispielsweise haben rechtsextreme Trump-Anhänger Fahnen geschwungen, mit dem «Thin Blue Line»-Logo darauf. Je nach Land werde die blaue Linie jeweils auf der Flagge abgebildet.

Laut dem Bericht würden bei der Stadtpolizei mehrere Beamte das Zeichen tragen. Die Polizisten würden dies aus Eigenantrieb tun, «Thin Blue Line» sei keine organisierte Gruppierung. Besonders seit einem Attentat auf einen Polizisten in den USA sei das Abzeichen beliebt geworden. So sagt auch der Zürcher Beamte, der das Abzeichen trägt, er wolle ein Zeichen gegen Gewalt an Polizisten setzen.

Rechtsextreme und Verschwörungsideologen

In letzter Zeit wird das Abzeichen zunehmend von rechtsextremen Gruppierungen oder beispielsweise von den Verschwörungsideologen von Mass-Voll gezeigt. Laut der Stadtpolizei sei das Logo ein Zeichen der Solidarität und habe nichts Negatives an sich. Doch im Dienst dürfen Polizistinnen und Polizisten sowieso keinerlei Badges oder Sujets jeglicher Art tragen, wie Medienchefin Judith Hödl gegenüber dem Tagi sagt. Bei der Kapo sei «Thin Blue Line» kein Thema.

(log)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 27. Juli 2022 10:33
aktualisiert: 27. Juli 2022 10:33