Alphorn, Dudelsack und Jodel

Zürcher Berufsfeuerwehr überrascht mit Jubiläumssong

Maarit Hapuoja, 24. Juni 2022, 18:48 Uhr
Die Berufsfeuerwehr Zürich ist «24 Stunden und 365 Tage für Zürich bereit», wie das Team im Video singt. Der Beruf sei sehr schön und modern, tönt es weiter. Ein Video, um neues Personal zu rekrutieren? Nein, das ist es nicht. ZüriToday hat bei Schutz & Rettung nachgefragt, was es mit dem Video auf sich hat.

Quelle: YouTube / Schutz & Rettung

Mit dem Video möchte die Berufsfeuerwehr nicht primär neues Personal rekrutieren, obwohl sie mit Freude singen und stets betonen, wie sehr sie ihren Beruf mögen. «Wir möchten zeigen, dass der Beruf der Feuerwehrleute vielseitig und toll ist», sagt Urs Eberle von Schutz & Rettung Zürich. Das Motto des Videos laute deshalb auch «Mit Feuer und Flamme».

Fascht eh Familie

Der Song soll zeigen, dass «Berufsfeuerwehrmänner und -frauen Personen mit Leidenschaft sind», so Eberle. Viele blieben ein Leben lang dabei und seien mit Herzblut dabei. Sie hätten viel Begeisterung und Enthusiasmus für den Job übrig und würden so viel Zeit miteinander verbringen wie eine Familie.

«Wir erhalten regelmässig Bewerbungen. Es sind bei uns noch genug junge Menschen, die sich für den Job von Berufsfeuerwehrleuten interessieren», erklärt Eberle. Der Fachkräftemangel sei immer wieder Thema, doch bei der Feuerwehr ist man da «auf der guten Seite».

Alphorn blasen zu Ehren des Jubiläums, warum nicht?

Die Grundlage für den Videoclip ist das 100-Jahr-Jubiläum. Das geht natürlich auch im Song nicht vergessen: «Seit 100 Jahren gibt es die Feuerwehr, wenn es ums Retten geht» klingt es aus Munden der Rettungskräfte. Doch wie ist die Idee für ein solches Projekt entstanden?

«In unseren Reihen der Berufsfeuerwehr ist ein Musiker, der in einer Kapelle spielt. Er hat die Idee gehabt, dass wir einen Song machen können», erzählt Urs Eberle. Als Ergänzung zu den Anlässen des Jubiläums nahm das Team die Idee auf und holte die Einwilligung der Geschäftsleitung ab. «Dann sind wir ins Studio – via Connections des Musikerfreunds – und haben von der Kommunikation Unterstützung erhalten.» Das Projekt startete, begeisterte und endete mit einem ungewöhnlichen, aber doch unterhaltsamen und gut produzierten Video.

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 24. Juni 2022 15:29
aktualisiert: 24. Juni 2022 18:48
Anzeige