Zürich
Stadt Zürich

Teenager stehlen Auto und krachen beim Schulhaus Grünau in Container

Zürich Altstetten

Teenager stehlen Auto und krachen beim Schulhaus Grünau in Container

13.04.2023, 19:33 Uhr
· Online seit 13.04.2023, 15:25 Uhr
Am Donnerstag ist ein dunkler Audi beim Schulhaus Grünau in Zürich Altstetten in Altkleider-, Güsel- und Glascontainer gekracht. Eine Person flüchtete vom Unfallort. Die Polizei verhaftete einen 14- und 15-jährigen Teenager, die im Auto sassen.

Quelle: ZüriToday / Olivia Eberhardt

Anzeige

Der Unfall hat sich am Donnerstag kurz vor 13 Uhr ereignet, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilt. Der Audi A6 sei mit übersetzter Geschwindigkeit im Grünauquartier unterwegs gewesen. Eine Polizeipatroulle sichtete das Auto. Daraufhin nahmen die Beamten die Verfolgung auf.

Währenddem die Polizisten ihr Fahrzeug wendeten, fuhr das flüchtige Auto weiter und kollidierte kurz später mit den Containern der Werkstoff-Sammelstelle beim Schulhaus Grünau. Eine Person flüchtete aus dem Unfallfahrzeug, so die Polizei.

«Ich hörte einen grossen Knall»

Ein 14- und ein 15-Jähriger wurden noch vor Ort im Fahrzeug festgenommen. Sie waren leicht verletzt und mussten zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Die dritte Person ist flüchtig.

Eine Nachbarin sagt zu TeleZüri und ZüriToday: «Ich war gerade im Bett, als ich einen grossen Knall hörte – wie eine Bombe. Ich bin erschrocken.» Sie sei dann zum Unfallort gegangen. «Dort sah ich das geschrottete Auto und die Polizisten, wie sie zwei Kindern Handschellen angelegt haben.»

«Die Polizei war schon mit Blaulicht am Audi dran»

Kornél, ein Schüler aus Altstetten, hat den Unfall ebenfalls beobachtet. Er sei gerade in der Sek-A-Vorbereitung nebenan gewesen und habe dann «eine laute Explosion» gehört. Mit anderen Schülerinnen und Schülern ging er sofort ans Fenster. «Das Auto prallte in den Sammelcontainer und die Polizei war schon mit Blaulicht am Audi dran.»

Der Airbag sei beim Aufprall aufgegangen, doch der Fahrer habe trotzdem flüchten können. «Er war sehr schnell und rannte in Richtung Migros. Die Polizei rannte ihm eine Weile nach», sagt Kornél. Die Festnahme der beiden Teenager konnte der Schüler ebenfalls beobachten.

Anschliessend habe er noch einen Linienbus gesehen, der aufgrund des Unfalls nicht habe weiterfahren können. «Der Chauffeur liess die Fahrgäste raus und musste dann rückwärts fahren.»

Die genaue Unfallursache und der Hergang sind laut Stadtpolizei Zürich noch unklar. Laut ersten Abklärungen wurde das Unfallauto, der dunkle Audi A6, als gestohlen gemeldet.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(jos)

veröffentlicht: 13. April 2023 15:25
aktualisiert: 13. April 2023 19:33
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch