Zürich
Stadt Zürich

Strassenausbau im Limmattal kostet mehr als gedacht

Über 136 Millionen

Strassenausbau im Limmattal kostet mehr als gedacht

· Online seit 30.03.2023, 11:26 Uhr
Der Ausbau der Strassen im Limmattal wird teurer als ursprünglich geplant. Weil der von den Stimmberechtigten bewilligte Rahmenkredit von 136 Millionen Franken nicht ausreicht, beantragt der Regierungsrat zusätzliche Ausgaben von 26,6 Millionen Franken.
Anzeige

Der Kanton Zürich baut seit Sommer 2016 verschiedene Kreuzungen, Strassen und Brücken um. Im Limmattal wurde der Durchgangsverkehr auf die Bern- und Überlandstrasse verlagert. Das, um die Zentren von Dietikon und Schlieren vom Verkehr zu entlasten und damit genug Platz für den Bau der Limmattalbahn vorhanden war.

Nun zeigte sich, dass der Rahmenkredit nicht für die Umsetzung aller Strassenprojekte ausreicht, wie der Regierungsrat am Donnerstag mitteilte. Zu Mehrkosten führten beispielsweise, dass weitere Projekte im Zuge der Planung ergänzt oder angepasst werden mussten.

(sda/joe)


Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 30. März 2023 11:26
aktualisiert: 30. März 2023 11:26
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch