Ab dem 1. Februar

Stadtspital Zürich eröffnet ambulantes Zentrum an der Europaallee

19. Januar 2023, 21:03 Uhr
Das Stadtspital Zürich will künftig rund 70 Prozent aller ambulanten Operationen an einem neuen Standort ausführen: Am 1. Februar nimmt an der Europaallee ein neues Zentrum für ambulante Eingriffe und Konsultationen seinen Betrieb auf.

Quelle: TeleZüri / Beitrag vom 19.1.2023

Anzeige

Mit der weitgehenden Trennung vom stationären Spitalbetrieb werde das von Bund und Kanton verlangte Grundprinzip «ambulant vor stationär» effizient umgesetzt, heisst es in einer Mitteilung des Stadtspitals Zürich vom Donnerstag.

Das neue Angebot am Stadtspital Zürich Europaallee deckt auf 4000 Quadratmetern ein breites medizinisches Spektrum aus verschiedenen Fachbereichen wie Frauenmedizin, Chirurgie, Orthopädie, Urologie und Augenmedizin ab.

In der Nähe des Zürcher Hauptbahnhofs wird das Stadtspital einen Operationstrakt mit zwei Operationssälen und eine Tagesklinik betreiben. Zudem sind an der Europaallee Sprechstundenzimmer, Behandlungsräume und eine Therapiestation vorhanden.

Als erster Fachbereich wird das Institut für Dermatologie und Venerologie am neuen Standort starten. Weitere ambulante Spezialsprechstunden folgen gemäss Mitteilung etappenweise. Erste ambulante Operationen werden ab April durchgeführt. Bis Ende 2023 soll der neue Standort im Vollbetrieb laufen.

(sda)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 19. Januar 2023 20:04
aktualisiert: 19. Januar 2023 21:03