Zürich
Stadt Zürich

So wenig Wert waren die CS-Aktien noch nie

Bankenkrise

So wenig Wert waren die CS-Aktien noch nie

15.03.2023, 11:21 Uhr
· Online seit 15.03.2023, 11:19 Uhr
Die Aktien der Credit Suisse sind am Mittwochmorgen auf neue Allzeit-Tiefstwerte abgesackt. Auslöser sind Aussagen des Präsidenten der grössten CS-Aktionärin, der Saudi National Bank (SNB).
Anzeige

SNB-Präsident Ammar Al Khudairy schloss gegenüber Bloomberg-TV weitere Finanzhilfen an die angeschlagene Schweizer Grossbank aus. «Die Antwort ist ein absolutes Nein aus vielen Gründen, von denen die einfachsten regulatorische und statutarische sind», sagte Al Khudairy in dem Interview auf die Frage nach weiteren Finanzhilfen.

Die saudische Bank war im vergangenen Herbst anlässlich der CS-Kapitalerhöhung als neue Grossaktionärin eingestiegen und hält derzeit 9,9 Prozent der CS-Aktien. Die CS-Aktien notieren am Mittwoch gegen 10.15 Uhr um 7,1 Prozent im Minus auf einem Tiefstwert von 2,082 Franken.

CS-Präsident Axel Lehmann hatte zuvor gegenüber Bloomberg ausgeschlossen, dass Staatshilfe ein Thema für die Bank sei. Am Vortag hatte sich CS-Chef Ulrich Körner an einer Investorenkonferenz noch zuversichtlich über den Fortschritt der tiefgreifenden Restrukturierung der Bank geäussert. Allerdings hatte die Grossbank am Vortag auch eingeräumt, dass die Kundenabflüsse auch weiterhin anhalten.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(jos/sda)

veröffentlicht: 15. März 2023 11:19
aktualisiert: 15. März 2023 11:21
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch