Zürich
Stadt Zürich

Schlechtes Wetter: Stadtzürcher Seeüberquerung wird auf Augst verschoben

Wetter

Zürich verschiebt Seeüberquerung zum zweiten Mal

· Online seit 08.07.2024, 08:17 Uhr
Die Stadtzürcher Seeüberquerung wurde bereits vom 3. Juli auf den 10. Juli verschoben. Aufgrund der Wetterlage ist die Durchführung am Mittwoch jedoch unmöglich. Nun soll erst im August über den See geschwommen werden.
Anzeige

Das Wetter meint es diesen Sommer nicht gut mit den Schwimmbegeisterten in Zürich. Bereits zum zweiten Mal muss die Stadtzürcher Seeüberquerung verschoben werden. Wie der Verein Stadtzürcher Seeüberquerung schreibt, «ist die Wetterlage zu unbeständig und das Gewitterrisiko zu hoch».

Event auf August verschoben

Der Event muss also nochmal verschoben werden. Als neues Datum wird der Mittwoch, 21. August, genannt. Auch der Vorverkauf verschiebt sich nach hinten. Ab Montag, 19. August 2024 12 Uhr, sollen dann Tickets erhältlich sein.

Flavio Seeberger, Präsident der Stadtzürcher Seeüberquerung, bedauert die Umstände. Die Prognosen «verunmöglichen eine sichere Durchführung», heisst es in der Mitteilung. Über die definitive Durchführung entscheidet das Organisationskomitee am Montagmorgen, 19. August.

Sicherheit und Wassertemperatur

Für die Durchführung der Seeüberquerung sind Luft- und Wassertemperaturen sowie das Wetter entscheidende Kriterien. Aus Sicherheitsgründen wird der Anlass nur bei schönem, stabilem Wetter durchgeführt. Zudem muss die Wassertemperatur in der Seemitte mindestens 21 Grad Celsius.

Dies ist auch der Grund, weshalb der Event bereits einmal verschoben wurde. Statt am 10. Juli hätte die Überquerung bereits am 3. Juli stattfinden sollen. Aufgrund von Regen und zu kaltem Wasser war dies aber nicht möglich. Am beliebten Breitensportevent starten bis zu 9000 Schwimmerinnen und Schwimmer.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(roa)

veröffentlicht: 8. Juli 2024 08:17
aktualisiert: 8. Juli 2024 08:17
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch