Zürich
Stadt Zürich

Poolpartys und Autoposer – Anwohner sammeln Unterschriften gegen Five Hotel

Friesenberg

Poolpartys und Autoposer – Anwohner sammeln Unterschriften gegen Five Hotel

27.08.2022, 11:58 Uhr
· Online seit 27.08.2022, 11:51 Uhr
Im Five Hotel in der Stadt Zürich sollte eigentlich Ferienstimmung und Partylaune aufkommen – ganz wie beim Ableger in Dubai. Nun wehren sich die Anwohnenden gegen den Lärm. Dazu kommt: Entlang des Schulwegs fahren Partygänger zu schnell und zu laut zum Hotel.
Anzeige

Das Five Hotel im Friesenberg-Quartier hat keinen leichten Start. Erst geriet das ehemalige Atlantis wegen eines gefälschten Designersofas in Kritik – die Schweizer Designerin der Marke de Sede schaltete eine Anwältin ein. Nun wollen sich auch die Anwohnerinnen und Anwohner gegen den Luxustempel wehren.

Hotel muss Dauerbeschallung beschränken

Ob das Konzept aus Dubai auch in Zürich funktioniert, war bereits vor der Eröffnung Ende Juni umstritten. Das Hotel befindet sich in einer Wohnzone und diese ist einer strengen Lärmempfindlichkeitsstufe zugeordnet, schreibt der «Tages-Anzeiger». Wegen der Dauerbeschallung am Hotel-Pool gingen bei der Polizei bereits in der ersten Woche nach der Eröffnung mehrere Lärmklagen ein.

Gemäss der Polizei dürfte das Hotel im Aussenbereich gar keine Lautsprecher einsetzen. Nach Absprachen wurde das Verbot allerdings revidiert. Nun dürfen die Betreiber die Lautsprecher im Freien beschränkt einsetzen: an sechs Tagen im Jahr. An vier Tagen sei dies bereits geschehen. An den anderen werde nur leisere Hintergrundmusik laufen.

Autoposer entlang des Schulwegs

Neben den Partymöglichkeiten im Aussenbereich befindet sich im Hotel auch ein Club. Dieser sei Lärmisoliert und sollte somit keine Grenzwerte überschreiten. Eine Anwohnerin sagt jedoch gegenüber dem «Tagi»: Wenn die Party im Club zu Ende ist, feiern die Besucherinnen und Besucher auf den Balkons der Hotelzimmer weiter. Hotel-Manager Markus Rapatz sagt, die Anwohnenden müssten sich erst wieder an den Hotelbetrieb gewöhnen, nachdem das Haus mehrere Jahre geschlossen war.

Neben dem Partylärm sorgen auch Autos für Unmut bei den Nachbarn. Oft würden sie mit aufheulenden Motoren und zu schnell den Döltschiweg hinauf zum Hotel fahren. Die Anwohnenden wollen nun Unterschriften sammeln, um den Döltschiweg wieder sicherer zu machen. Dieser ist gleichzeizeitig auch ein Schulweg für zahlreiche Kinder aus dem Friesenberg-Quartier.

(log)

veröffentlicht: 27. August 2022 11:51
aktualisiert: 27. August 2022 11:58
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch