«Love, Lena, Lucy»

Hihihi-Lena aus dem Konf-Unterricht ist zurück!

22. September 2022, 09:58 Uhr
Lena ist verliebt. Mal wieder, aber mal viel besser. Deshalb freut sie sich umso mehr über Lucys imaginären Sexfreund aus dem Spa.
Lucy und Lena sind Freundinnen, Singles und Zürcherinnen.
© ZüriToday

Lucy, Lucy, Lieblingslucy, ich möchte dich grad so fest knuddeln, knutschen und heben, das glaubst du gar nicht. Nicht, weil du einen schnäuzigen Fred im Spa imaginär vernascht hast (Schnauz ist übrigens totally approved von mir und sowieso fühle ich deine imaginäre Affäre zu 100 Prozent), sondern weil ich mich fühle wie 16!!!

Weisst du noch, als Reto mir Zetteli mit Liebesbekundungen geschrieben hat im Konf-Unterricht? Und wie ich zur Hihihi-Lena wurde, die Reto gar nicht mehr ansehen konnte? 

Sie ist zurück!

Er heisst Philippe und er hat Hihihi-Lena in 3-2-1 hergezaubert. Ich musste doch an diesen blöden Kongress und weil er so weit weg war, musste ich auch dort übernachten. Wie sich herausstellte, ging es ziemlich vielen so. 

An der Bar, nach dem öden Gedüns vom Tag, kam ich mit Philippe ins Gespräch. Oder vielleicht eher ins Getränk. Aber irgendwas war toll und zwar nicht nur bei mir. 

FICKPAUSE

Also, Philippe und ich verbrachten die Nacht zusammen. An dieser Stelle ein Danke an Frankreich für die Gene von Philippe. Merci beaucoup, würkli! Noch vielmehr Mercis gehen aber an Philippes Eltern, die offenbar den geilsten Job auf Erden gemacht haben. 

Denn: Philippe ging nicht nach dem Sex, Philippe machte keine blöden Sachen, Philippe schlief neben mir und…Philippe schaffte es, sich weg und wieder hinzubeamen und mich mit einem Alkaselzer zu wecken. 

Gott, gibt es dich also doch?

Die Lena der letzten Monate war aber natürlich vorbereitet, als er sagte, er müsse mir etwas sagen: “Lena, was war das bitte diese Nacht, ich finde keine Worte, ich finde dich mega. Aber…*

Ja klar, das Aber muss ja kommen, dachte ich mir. Und das Aber kam heftig. “Aber ich werde nächste Woche auf Reisen gehen. Für 6 Monate.”

Bevor ich dir jetzt hier ein Transkript unserer Katermorgen-Unterhaltung schreibe: Er fragte, ob ich mitkommen will!!! (ich sagte natürlich, äääh nein), er fragte nach meiner Nummer und meiner Adresse (ich sagte, ääääh ja), wir verabschiedeten uns und schon als ich im Zug war, hatte ich die erste Message von ihm.

Lucy, das ist eine Woche her. Seither telefonieren wir, wir schreiben und jetzt heb di fest:

Philippe hat mir einen Brief geschickt. Per Post! Mit dem Versprechen, mich auf diese Weise auf seine Reise mitzunehmen!

Und jetzt sag mir: Ist Pearl Harbour ein Scheiss dagegen oder ist Pearl Harbour ein Scheiss dagegen?

Ich knuddel, küsse und hebe dich, Lucy. Und ich sage es jetz lieber dir (aber es gilt natürlich ihm) in Hihihi-Lena-Voice: 

Ich werde auf dich warten. 

Ps.for your eyes only - ich hab kurz überlegt, ob ich ihn schon als Notfallkontakt speichern kann. Kann ich?

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 15. September 2022 16:00
aktualisiert: 22. September 2022 09:58
Anzeige