Zürich
Stadt Zürich

Erweiterung der Wache Süd wird 20 Millionen Franken teurer

Stadt Zürich

Erweiterung der Wache Süd wird 20 Millionen Franken teurer

· Online seit 23.08.2023, 13:26 Uhr
Damit Schutz & Rettung im Zürcher Kreis 2 schneller am Einsatzort sein können, erweitert die Stadt die Wache Süd. Neben der Berufsfeuerwehr soll dort künftig auch die Sanität und die Milizfeuerwehr Platz finden. Die projektierten Ausgaben für den Ausbau sind kräftig gestiegen.
Anzeige

Anfang 2021 war die Stadt noch von Kosten von rund 50 Millionen Franken für die Erweiterung der Wache Süd ausgegangen. Teuerung und die zusätzliche Ausrüstung mit Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge führen nun dazu, dass das Projekt fast 20 Millionen Franken teurer wird.

Weitere Gründe für die gestiegenen Kosten sind das Bauen unter Betrieb, die Wärmeversorgung mit erneuerbarer Energie sowie Anpassungen an der Notstromversorgung und zur statischen Ertüchtigung, wie der Stadtrat in einer Mitteilung schreibt.

Projekt umfasst verschiedene Massnahmen

Im Erdgeschoss des geplanten Erweiterungsbaus werden sich die Fahrzeughalle und Retablierungsräume befinden. In den darüberliegenden Stockwerken sind weitere, für den 24-Stunden-Betrieb notwendige Dinge wie Ruheräume, Garderobe, Theoriesaal und Büros angeordnet. Ausserdem ist ein Hofgebäude in Form einer Brücke vorgesehen, das als Logistikgebäude dienen und die Wäscherei mit dem bestehenden Garderobentrakt verbinden wird.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Der bestehende Bau der Wache Süd soll gleichzeitig baulich optimiert werden, um die engen Platzverhältnisse zu verbessern und künftig effiziente Einsatz- und Logistikprozesse zu ermöglichen. Zudem wird das über 80-jährige Gebäude bezüglich Erdbebensicherheit und Hochwasserschutz auf den neusten Stand gebracht.

(osc)

veröffentlicht: 23. August 2023 13:26
aktualisiert: 23. August 2023 13:26
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch