Von günstig bis teuer

So viel kostet Glace in Zürich

28. Mai 2022, 13:11 Uhr
Wie viel darf eine Kugel Glace kosten? In der Stadt Zürich gehen die Preise für das kalte Vergnügen weit auseinander. Das günstigste Gelato gibt’s am Stauffacher.

3.50 Franken für einen kleiner Becher mit zwei Sorten Eis: Als die «Gelateria di Berna» vor fünf Jahren mit dieser Preispolitik die erste Filiale in Zürich eröffnete, sorgte dies in der Limmatstadt für Verwirrung. Wie der Tagesanzeiger berichtet, liegt das Unternehmen aus Bern damit nämlich deutlich unter dem hiesigen Preisniveau.

Stauffacher top, Bellevue flop

Wie tief muss man also in die Tasche greifen, um in Zürich zu seinem Gelato zu kommen? In Zürich startet man bei 3 Franken (Giro d’Italia)  pro Kugel. Preislicher Spitzenreiter ist die Konditorei Caredda mit 5.50 Franken pro Kugel.

Wer sich nicht nur eine, sondern zwei Kugeln Glace gönnt, der muss dafür tiefer in die Tasche greifen. So zahlt man hierfür je nach Lage über 8 Franken. Am günstigten kriegt man zwei Sorten in einem Becher für 3.50 Franken bei Rosso Arancio am Stauffacher, 30 Rappen günstiger als bei der Gelateria di Berna. Teuer hingegen wirds bei Mövenpick beim Stadelhofen. Hier lässt man für zwei Kugeln Glace 8.20 Franken liegen.

Was ist deine Lieblings-Gelateria in der Stadt? Schreib es uns. 

Tückischer Vergleich

Allerdings: Es ist nicht ganz einfach, einen fairen Preisvergleich zu machen. Einerseits weil sich die Herkunft und der Qualität der verwendeten Zutaten von Ort zu Ort unterscheidet. Zudem rechnen die verschiedenen Anbieter mit zwei verschiedenen Systemen ab. Während die Mehrheit die Preise pro Kugel oder Spachtel erhebt, setzt die Minderheit die Preise pro Becher fest. Gut zu wissen: Wer zwei Sorten will, fährt mit dem zweiten System meist günstiger.

(oeb)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 28. Mai 2022 11:30
aktualisiert: 28. Mai 2022 13:11
Anzeige