Zürich

Raserdelikt in Volketswil: Festnahmen nach Selbstunfall

Festnahme

Raserei in Volketswil: Zwei Männer bauen Unfall mit Sportauto

· Online seit 01.07.2024, 08:34 Uhr
Nach einem Selbstunfall mit einem Sportwagen sind am Samstagabend in Volketswil zwei junge Männer zuerst geflüchtet und dann später verhaftet worden. Beim Umfall wurde niemand verletzt.
Anzeige

Gegen 21.40 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass sich an der Zentralstrasse ein Verkehrsunfall ereignet habe. Der Unfallverursacher soll danach von der Unfallstelle weggefahren sein, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt.

Kurz darauf meldete sich ein Unfallbeteiligter, worauf die bereits aufgebotene Patrouille der Kantonspolizei Zürich an der Feldhofstrasse zwei junge Männer mit einem beschädigten Auto antraf.

Aufgrund des vorhandenen Spurenbildes sowie Aussagen von Auskunftspersonen ist davon auszugehen, dass der Lenker mutmasslich mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs war und deshalb die Beherrschung über den Sportwagen verlor. Demnach geriet er bei der Bushaltestelle «Zentrum» über den erhöhten Randstein auf das Trottoir und kollidierte mit Holzpfosten einer Rabatte, bevor er mit dem beschädigten Auto flüchtete. Durch den Unfall wurden weder die Fahrzeuginsassen noch die rund um die Bushaltestelle wartenden Passanten verletzt.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Die beiden Beteiligten wurden festgenommen und für weitere Abklärungen auf einen Polizeiposten gebracht. Bei den Verhafteten handelt es sich um einen 22-jährigen Italiener sowie um einen gleichaltrigen Schweizer. Der mutmassliche Lenker wird wegen Verdacht auf ein Raserdelikt der Staatsanwaltschaft zugeführt.

(joe)

veröffentlicht: 1. Juli 2024 08:34
aktualisiert: 1. Juli 2024 08:34
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch