Privater Sicherheitsdienst hilft der Stadtpolizei Zürich im Gefängnis aus | ZüriToday
Wegen Personalmangel

Privater Sicherheitsdienst hilft der Stadtpolizei Zürich im Gefängnis aus

· Online seit 07.06.2023, 07:21 Uhr
Die Personalsituation bei der Stadtpolizei Zürich ist angespannt. Deshalb unterstützt ein privater Sicherheitsdienst die Beamten bei ihrer Arbeit im Gefängnis am Mühleweg beim Toni-Areal. Deren Einsatz ist politisch umstritten.

Quelle: ZüriNews vom 21. Februar 2023

Anzeige

Wer im Gefängnis am Mühleweg durchsucht wird, hat möglicherweise keinen Polizeibeamten vor sich. Seit Anfang 2023 unterstützt privates Sicherheitspersonal die Stadtpolizei im neuen Gebäude in Zürich-West. Sie sind für Durchsuchungen beim Eintritt, die Sicherung und Kontrolle der Zellen zuständig, berichtet die «Zürichsee-Zeitung».

Polizei behält die Verantwortung

Der Einsatz von Privaten in Gefängnissen sorgt für Diskussionen. «In so einem sensiblen Bereich muss der Staat eine einwandfreie und seriöse Betreuung gewährleisten», sagt der grüne Gemeinderat Luca Maggi. Falls private Sicherheitsdienste diese Arbeit übernehmen, bestehe die Gefahr von Qualitätseinbussen.

Michael Walker, Sprecher der Stadtpolizei Zürich, entgegnet dem Argument, dass die Privaten lediglich in assistierender Funktion arbeiten. Die Verantwortung bei der Durchsuchung und Inhaftierung von Personen liege nach wie vor bei der Polizei. Korpsangehörige des polizeilichen Assistenzdienstes und des Konsulatschutzes müssen weiterhin mindestens die Hälfte der Arbeit verrichten.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Bürgerliche stehen hinter privaten Sicherheitsfirmen

Der FDP-Gemeindrat Andreas Egli begrüsst es, «dass die Polizei ihre Kräfte kostenbewusst einsetzt». Solange die Aufsicht nach wie vor bei ihr liege, sei der Einsatz von privaten Sicherheitskräften richtig. Auch aus der SVP gingen im Gemeinderat bereits Aufforderungen ein, zu prüfen, inwiefern private Sicherheitsdienste im öffentlichen Raum eingesetzt werden können.

Die Situation im Gefängnis am Mühleweg ist kein Novum. Auch im «Hotel Suff», der Zentralen Ausnüchterungs- und Betreuungszelle, arbeitet die Stadtpolizei mit der Securitas AG zusammen.

(lba)

veröffentlicht: 7. Juni 2023 07:21
aktualisiert: 7. Juni 2023 07:21
Quelle: ZüriToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch