Zürich

Polizei wendet bei Einsatz in Oberglatt «Hals-Kontrollgriff» an

«Sehr heftig»

Polizei wendet bei Einsatz in Oberglatt «Hals-Kontrollgriff» an

· Online seit 05.05.2024, 13:19 Uhr
Ein Video zeigt, wie Beamte den sogenannten «Hals-Kontrollgriff» anwenden. Eine Anwohnerin zeigt sich von Einsatz schockiert.

Quelle: 20Min / News-Scout / ZüriToday

Anzeige

Wie «20Minuten» berichtet, hat sich der Polizeieinsatz am Samstagvormittag zugetragen. Die Kantonspolizei Zürich sei wegen häuslicher Gewalt, Drohung und Tätlichkeiten gerufen worden.

Der Täter floh auf den Balkon und leistete Widerstand gegen die Beamten. Wie auf einem Video eines News-Scouts zu sehen ist, spielten sich auf dem Balkon turbulente Szenen ab. Ein Polizist packte den Täter, dieser schrie so lange «They're killing me», bis ihm die Luft ausging.

Eine Nachbarin beschrieb Zeitung als «sehr heftig». Gleichzeitig räumt sie ein, dass es wohl keine andere Möglichkeit gegeben habe, den Mann vom Balkon zu holen.

Die Kantonspolizei Zürich sagt gegenüber der Zeitung, dass der «Hals-Kontrollgriff» zu den körperlichen Zwangsmassnahmen zählt. Die Technik, die in der Ausbildung erlernt wird, sei weniger schlimm als Teasern. Zum Einsatz sei die Polizei gerufen worden, um eine Drittperson zu schützen.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(oeb)

veröffentlicht: 5. Mai 2024 13:19
aktualisiert: 5. Mai 2024 13:19
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch