Polizei erlässt in Meilen Parkgebühr – Autofahrer ist danach enttäuscht | ZüriToday
Bittere Realität

Polizei erlässt in Meilen Parkgebühr – Autofahrer ist danach enttäuscht

20.07.2023, 07:48 Uhr
· Online seit 20.07.2023, 07:00 Uhr
In seinem ganzen Leben hatte ein Autolenker die Polizei noch nie so grosszügig erlebt: Er musste auf einem Parkplatz in Meilen am Zürichsee keine Parkgebühr bezahlen. Seine Entzückung war aber nur von kurzer Dauer.
Anzeige

Als Lothar Müller vor seinem Training im Hallenbad Meilen kürzlich Geld in die Parkuhr werfen wollte, ging ihm das Herz auf. «Heute erlassen wir Ihnen die Parkgebühr. Ihre Polizei», las er auf dem Display. «Echt noch nie erlebt! Da capo, geschätzte Polizei», zitierte das Lokalblatt «Meilener Anzeiger» Müller kürzlich auf Facebook. Auch kürte die Redaktion das Foto der Parkuhr zum «Bild der Woche». 

Die Polizei sei eher bekannt für das Verteilen von Bussen, sagt Müller gegenüber ZüriToday. In seinen 59 Jahren habe er die Polizei noch nie so charmant erlebt, sagt er erfreut. Die Parkplätze auf dem Sportplatz Allmend seien am Donnerstagabend vor zwei Wochen gratis gewesen, weil unweit davon ein Fest stattgefunden habe, vermutet er.

Automatische Meldung

Eine Anfrage der Redaktion bei der Gemeinde Meilen schafft Klarheit. «Diese Meldung erscheint ganz einfach bei einem technischen Defekt und einem damit verbundenen Systemausfall der Parkuhr», erklärt Gemeindeschreiber Didier Mayenzet.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Gleichzeitig erfolge bei den meisten Modellen eine automatische Meldung via E-Mail an den technischen Sachbearbeiter der Sicherheitsabteilung, sagt Mayenzet. Dieser handle umgehend. «Die Meldung bleibt so lange stehen, bis die Parkuhr repariert und wieder in Gang gesetzt ist.»

Wird die Parkuhr laut Mayenzet ausser Betrieb gesetzt, weil zum Beispiel ein Anlass stattfindet oder jemand den Platz gemietet hat, wird diese abgedeckt. 

«Gemeinde hat gerade meine Illusion zerstört»

Auf diese Tatsache reagiert Lothar Müller enttäuscht. «Die Gemeinde hat gerade meine Illusion zerstört, dass die Polizei an manchen Tagen am Glücksrad dreht und keine Gebühren verlangt», sagt er schmunzelnd.

Dennoch hat die Gemeinde Müllers Luftschloss nicht ganz zerstört. Er wolle weiterhin daran glauben, dass die Polizei ab und zu unverhofft Freude bereiten wolle. «Ich spiele im Winter für die Kinder auch den Samichlaus. Es ist doch schön, wenn man an Märchen glauben kann.» Zudem sterbe die Hoffnung immer zuletzt.

veröffentlicht: 20. Juli 2023 07:00
aktualisiert: 20. Juli 2023 07:48
Quelle: ZüriToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch