Zürich

Philipp Kutter kandidiert trotz Handicap für Ständerat

Nach schwerem Unfall

Philipp Kutter kandidiert trotz Handicap für Ständerat

08.05.2023, 14:19 Uhr
· Online seit 08.05.2023, 11:32 Uhr
Anfang Februar verunfallte der Mitte-Politiker Philipp Kutter beim Skifahren schwer. Der Nationalrat werde aber trotzdem für einen Sitz im Ständerat kandidieren, sagt die Zürcher Mitte-Co-Präsidentin Nicole Barandun.

Quelle: ZüriToday / Linus Bauer

Anzeige

Seit seinem schweren Unfall im Februar wird der Nationalrat Philipp Kutter im Paraplegikerzentrum in Nottwil behandelt. Wie Parteikollegin Nicole Barandun gegenüber «TeleZüri» bekannt gibt, wird er aber trotzdem für den Ständerat kandidieren.

«Wir haben Herr Kutter nominiert, bevor er seinen schweren Unfall hatte, das hat schon alles etwas durcheinander gebracht», sagt Barandun. «Es freut uns aber ausserordentlich, dass Philipp Kutter trotzdem antreten wird», sagt sie.

Für Diskussionen zuschalten

Klar sei, dass Kutter auf Standaktionen werde verzichten müssen, erklärt Barandun auf die Frage, wie es für die Partei künftig aussehen werde. An grossen Podiumsdiskussionen werde er aber teilnehmen und man werde darauf achten, dass man ihn so oft wie möglich zuschalten könne.

Über ihren Parteikollegen sagt Nicole Barandun: «Er ist ein erfahrener Politiker und er wird das Handicap meistern. Davon bin ich überzeugt. Er will das auch.» Durch seine eigene Situation vertrete er noch einmal ganz viel mehr Leute und kann dadurch aufzeigen, wo Probleme liegen, meint Barandun.

Therapie dauert noch bis zu Legislatur-Beginn

Die ersten Podien zum Beispiel würden bereits zum Problem werden, weil die Barrierefreiheit nicht gewährleistet sei. Weiter sagt die Politikerin, dass sie «über den Mut und die Kraft und das Engagement, mit dieser Situation umzugehen», tief beeindruckt sei.

«Mental ist er unglaublich fit», verrät Barandun weiter. Daran, dass er zurück ins Leben findet, müsse er natürlich aktuell viel arbeiten, erhalte aber aus seinem Umfeld, der Familie und der Partei sehr viel Unterstützung.

Einige Monate müsse er auch noch in Nottwil bleiben. Auf den Start der Legislatur werde er aber fit sein, sagt seine Parteikollegin zuversichtlich.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(roa)

veröffentlicht: 8. Mai 2023 11:32
aktualisiert: 8. Mai 2023 14:19
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch