Zürich

Orang-Utan-Drama im Zoo Zürich: Djarius stirbt unerwartet

Zürich

Zoo Zürich trauert um Orang-Utan Djarius

05.02.2024, 17:09 Uhr
· Online seit 05.02.2024, 17:06 Uhr
Die Orang-Utan-Familie im Zoo Zürich trauert um ihr langjähriges Mitglied, Djarius. Das 29-jährige Sumatra-Orang-Utan-Männchen musste aufgrund plötzlicher und schwerwiegender gesundheitlicher Probleme eingeschläfert werden.
Anzeige

Wie der Zoo Zürich schreibt, wurden am 22. Januar erstmals Krankheitssymptome bei Djarius entdeckt. Der einst vitale Orang-Utan zeigte plötzlich Anzeichen von Schwäche, frass kaum noch und litt sogar unter Nasenbluten. Trotz intensiver tiermedizinischer Untersuchungen blieb die genaue Ursache zunächst im Dunkeln.

Sein Zustand verschlechterte sich rapide, und am Donnerstag entschieden die Tierärzte, ihn zu erlösen. Djarius war nicht mehr ansprechbar, zeigte keine Reaktionen und litt unter Atembeschwerden sowie Lähmungserscheinungen. Pathologische Untersuchungen am Universitären Tierspital Zürich sollen die genaue Ursache klären.

Geboren 1994 im Zoo Dresden, kam Djarius 2006 nach Zürich. In seinen fast 18 Jahren im Zoo Zürich hinterlässt er ein Erbe von sieben Nachkommen. Der Zoo Zürich und seine Besucher trauern um den Verlust dieses einzigartigen und geliebten Tieres.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(oeb)

veröffentlicht: 5. Februar 2024 17:06
aktualisiert: 5. Februar 2024 17:09
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch