Zürich

Migros Zürich muss neue Geschäftsleitung finden

Rücktritt

Migros Zürich muss neue Geschäftsleitung finden

· Online seit 15.06.2023, 10:58 Uhr
An der Spitze der Genossenschaft Migros Zürich steht ein Wechsel bevor. Der aktuelle Chef Jörg Blunschi wird per Ende Juni 2024 abtreten. Der Wechsel fällt in eine turbulente Zeit.
Anzeige

Die Genossenschaft Migros Zürich (GMZ) bestätigte auf Anfrage von Keystone-SDA den anstehenden Rücktritt Blunschis, über den «Inside Paradeplatz» am Donnerstag berichtete. Blunschi übernahm die Leitung der Genossenschaft im Jahr 2010.

Grösste regionale Migros-Genossenschaft

Die Genossenschaft Migros Zürich-Gruppe (GMZ) schloss das vergangene Geschäftsjahr mit einem Verlust von rund 35 Millionen Franken ab. Mit rund 4 Milliarden Franken Umsatz ist die GMZ die grösste regionale Migros-Genossenschaft. Darin enthalten sind auch verschiedene Tochtergesellschaften, wie etwa die deutsche Supermarktkette Tegut.

Aber auch im Kerngeschäft, in den Supermärkten und Fachmärkten der Region Zürich, lief es zuletzt harzig: Trotz Teuerung sanken die Umsätze im Detailhandel 2022 um 1,8 Prozent.

Mega-Supermarkt kommt 2024

Andere Migros-Genossenschaften kämpfen ebenfalls mit Umsatzrückgang im Detailhandel. Abhilfe schaffen soll eine neue Supermarkt-Organisation, welche das Kerngeschäft, das sich derzeit in den Händen der 10 Genossenschaften befindet, in einer neuen Gesellschaft bündelt. Die neue Supermarkt-Organisation soll am 1. Januar 2024 starten.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 15. Juni 2023 10:58
aktualisiert: 15. Juni 2023 10:58
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch