Feuerwehreinsatz in der Nacht

Männedorf: Fahrzeuganhänger setzt Dachstock in Brand – hoher Sachschaden

22. Juli 2022, 08:41 Uhr
In der Nacht auf Freitag hat in Männedorf ein Fahrzeuganhänger Feuer gefangen. Die Flammen griffen von dort auf den Dachstock eines Wohnhauses über. Die Feuerwehr rückte aus. Personen kamen nicht zu Schaden, es gab aber Sachschaden von über 100'000 Franken.

Quelle: 20 Minuten / News-Scout

Wie «20 Minuten» berichtet, ist das in Flammen geratene Gebäude ein Einfamilienhaus. Die Kantonspolizei Zürich bestätigt den Vorfall auf Anfrage von ZüriToday.

Kurz nach 23.00 Uhr sei bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung die Meldung eingegangen, dass ein Fahrzeuganhänger neben einer Liegenschaft brennen würde. Beim Eintreffen der Löschkräfte stand das Fahrzeug in Vollbrand.

In der Folge griffen die Flammen auf das Wohngebäude über und der Dachstock geriet in Brand. Die ausgerückten Feuerwehren brachten den Brand unter Kontrolle und löschten die Flammen. Der entstandene Sachschaden wird auf über 100'000 Franken geschätzt. Zum Zeitpunkt des Brandes war niemand im Gebäude.

Gemeinsam mit der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren von Männedorf und Meilen, eine Patrouille der Kommunalpolizei Region Meilen sowie vorsorglich der Rettungsdienst Männedorf im Einsatz.

(osc)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 22. Juli 2022 05:58
aktualisiert: 22. Juli 2022 08:41
Anzeige