Fertig «gklöpft»?

Leuchtende Lampions – so könnte ein Züri Fäscht ohne Feuerwerk aussehen

Lea Hilff, 2. September 2022, 00:01 Uhr
Adieu Flugshow - der Gemeinderat hat sie am Mittwochabend abblitzen lassen. Und auch dem Feuerwerk am grössten Schweizer Volksfest könnte es an den Kragen gehen. Was soll dann für Jubel und glänzende Augen sorgen?

Mit 59 zu 55 Stimmen stellen sich die Parlamentarier und Parlamentarierinnen gegen die Flugshow am Züri-Fäscht. Der Grund: Das Fäscht soll klimafreundlicher werden und das Fliegen nicht verherrlichen. Neben der Flugshow ist der Allianz von Rot-Grün auch das grosse Feuerwerk ein Dorn im Auge. Der Rat war allerdings etwas weniger rigide beim Feuerwerk.

Der Stadtrat wird lediglich dazu aufgefordert, zu prüfen, ob man das Feuerwerk nicht durch innovative Formen ersetzen könnte. Wir machen es schonmal vor – hier unsere Feuerwerk-Alternativen:

Drohnenshow

Zugegeben, das hat die Stadt Zürich vorweggegriffen. Bereits am Züri Fäscht 2019 wurde zum ersten Mal in der Schweiz eine Drohnenshow präsentiert. 150 Drohnen stiegen oberhalb des Zürichsees bis zu 120 Meter in die Luft. Mit kleinen farbigen Lichtern erzeugten sie grosse 3D-Bilder. Und so sah es aus:

Quelle: Beitrag von 2019/ sda-Video

Lichtershow

Es «chlöpft» zwar nicht so schön wie ein Feuerwerk aber es leuchtet: eine Lichtershow. Neu ist das für die Stadt Zürich nicht. Am letzten Silvesterabend hatte Lichtkünstler Gerry Hofstetter Figuren und Formen an die Gebäude der Zürcher Innenstadt projiziert:

Quelle: TeleZüri Beitrag von Dezember 2021

Gleiche Idee, andere Stadt: Das Bundeshaus in Bern verwandelt sich jedes Jahr im Herbst zu einer Leinwand für spektakuläre Lichtspiele.

Vielleicht wäre das ja auch eine Option für das Zürcher Seebecken...

Laternenmeer

Erinnert als erstes an die bezaubernde Szene aus dem Disney-Film «Rapunzel – neu verföhnt». Tausende Lampions steigen über dem Königreich in den Himmel. Dieses Spektakel gibt es aber nicht nur auf der Kinoleinwand sondern auch einige Flugstunden weiter im Osten – in Thailand. Jedes Jahr im November feiern die Thai das Lichterfest – auch Loy Krathong genannt. Zu den Traditionen gehören auch die Lampions, die in den dunklen Nachthimmel aufsteigen.

Na Zürich, wäre das nicht auch schön über dem Zürichsee?

Leucht-Schiffchen

Apropos See, man könnte anstelle des Himmels auch das Gewässer in ein Lichtermeer verwandeln. Auch hier die Inspiration aus Thailand. Neben den leuchtenden Laternen gehören zum Lichterfest auch kleine leuchtende Schiffchen – Krathongs genannt. Sie werden aus Bananenblättern gebastelt und mit Blumen und Kerzen dekoriert.

Hast du eine gute Idee, was Zürich anstelle des Feuerwerks zeigen könnte? Schreib es uns per Whatsapp oder in den Kommentaren.

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 1. September 2022 17:12
aktualisiert: 2. September 2022 00:01
Anzeige