Raststätte Herrlisberg

Kult-Diner Cindy's muss dem Burgerladen «Holy Cow» weichen

26. Juli 2022, 15:39 Uhr
Der Tankstellenbetreiber Tamoil und die italienische Autogrill-Gruppe haben die Konzession für den Betrieb der Autobahnraststätte Herrlisberg Nord bei Wädenswil im Kanton Zürich erhalten. Auf den 50er-Jahre-Diner Cindy's folgt der Burgerbrater «Holy Cow».
Anzeige

Die Autobahnraststätte Herrlisberg Nord bekommt ein neues Gesicht. Der auffällige Cindy's Diner verschwindet. Denn der neue Betreiber der Gastronomie ist der Tamoil-Partner Autogrill. Und die Italiener werden ihre eigenen Formate «Gran Bar» und «Holy Cow» mitbringen sowie eine Filiale der Supermarktkette «Spar» installieren.

Die Konzession von Tamoil und Autogrill hat eine Laufzeit von 30 Jahren und hat eine Option auf weitere 10 Jahre, teilten die beiden Unternehmen am Dienstag mit. Die Partnerschaft beginnt im Jahr 2023.

Abriss der ganzen Raststätte

Die Raststätte Herrlisberg an der A3 ist weit herum bekannt, vor allem wegen der beiden Cindy's-Restaurants. Davor war die Raststätte lange Zeit wegen des Vorgänger-Restaurants Silberkugel bekannt, welches Mövenpick 1968 eröffnet hatte.

Die Konzession für die Raststätte Herrlisberg-Nord wurde nun vor einem Jahr neu ausgeschrieben. Nicht nur der Betrieb war ausgeschrieben, sondern auch der Bau einer neuen Raststätte. Sämtliche Gebäude (Restaurant, Tankstelle und ein Lebensmittelladen) müssen auf Geheiss der Baudirektion des Kantons Zürich abgerissen werden.

Die Konzession für die Raststätte Herrlisberg-Süd läuft noch bis Ende 2023. Auch in Fahrtrichtung Chur steht eine Filiale des amerikanischen Diners.

«Holy Cow» statt «Cindy's»

Der Cindy-Nachfolger «Holy Cow», ein in Lausanne entwickeltes Burger-Konzept, betreibt den Angaben zufolge 13 Restaurants in der Schweiz. Die italienische Kaffeebar «GranBar» wird hingegen die erste ihrer Art in der Schweiz sein. Der «Spar express» mit einer Fläche von 120 Quadratmetern habe an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr geöffnet.

Tamoil Schweiz wird von der in den Niederlanden ansässigen Oilinvest Group kontrolliert, die wiederum einem in Libyen ansässigen Staatsfonds gehört. Autogrill gehört mehrheitlich der Familie Benetton und wird sich demnächst mit dem Schweizer Reisedetailhändler Dufry zusammenschliessen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Juli 2022 15:36
aktualisiert: 26. Juli 2022 15:39