Bezirk Winterthur

Kellerbrand: Feuerwehr evakuiert zwei Dutzend Bewohner

24. Mai 2022, 12:20 Uhr
Am Montagabend hat es im Keller eines Mehrfamilienhauses in Zell im Zürcher Tösstal gebrannt. Alle Bewohner und Bewohnerinnen wurden aus ihren Wohnungen evakuiert – teilweise mit der Feuerwehrleiter.
Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Zell und Turbenthal-Wila-Wildberg, der Rettungsdienst Winterthur mit Notarzt und Gemeindevertreter von Zell im Einsatz.
© Kantonspolizei Zürich

Etwa um 21 Uhr ging die Meldung ein, dass im Kellergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Müliwiesstrasse in Zell ein Brand ausgebrochen sei. Die ausgerückten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr mussten aus Sicherheitsgründen rund zwei Dutzend Bewohnerinnen und Bewohner des betroffenen und des angebauten Mehrfamilienhauses evakuieren. Wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Zürich heisst, mussten ein paar teilweise mit einer Autodrehleiter aus ihren Wohnungen geholt werden.

Ist ein technischer Defekt Schuld?

Die Feuerwehr konnte den Brand in den Kellerabteilen löschen. Im Keller und im Treppenhaus entstand Sachschaden von mehreren Zehntausend Franken. Die Brandursache wird nun untersucht. Nach ersten Erkenntnissen steht eine technische Ursache bei einem Elektrogerät im Vordergrund. Kurz nach Mitternacht konnten alle Evakuierten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

(sda / joe)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 24. Mai 2022 12:20
aktualisiert: 24. Mai 2022 12:20
Anzeige