Zürcher Parlament

Zwischenfall im Kantonsrat – Frau streut Hans-Peter Amrein Kot aufs Rednerpult

16. Mai 2022, 21:40 Uhr
Eine Frau hat die Messe Zürich betreten und die Sitzung des Kantonsrats gestört. Sie streute Kot aufs Rednerpult von Hans-Peter Amrein. Der SVP-Politiker reagierte gelassen.

Quelle: ZüriToday

Anzeige

Im Zürcher Kantonsrat ist es am Montag zu einem bizarren Zwischenfall gekommen: Eine unbekannte Frau betrat die Messehalle in Zürich Oerlikon, in der der Kantonsrat derzeit tagt, trat zum Rednerpult und streute aus einer Schaufel Kot darauf. Sehr zum Erstaunen von SVP-Kantonsrat Hans-Peter Amrein, der dort gerade zur Klimapolitik der Nationalbank sprach.

Der Vorfall habe keinen Zusammenhang mit seiner Person gehabt, sagt Amrein auf Anfrage von ZüriToday. Die Frau sei offensichtlich verwirrt gewesen. Im Livestream der Sitzung kommentiert sie ihre Aktion mit den Worten: «Das ist wahrscheinlich Kot vom letzten Igel in unserem Garten.»

Frau wurde weggewiesen

Im Video ist anschliessend zu sehen, wie die Frau das Rednerpult wieder verlässt, gefolgt von einem Parlamentsmitarbeiter. Amrein wechselt den Standort sichtlich amüsiert und setzt seine Rede an einem anderen Mikrofon fort, während im Hintergrund noch Rufe zu hören sind. Amrein habe sich von der Störung nicht bedroht gefühlt.

Die Kantonspolizei Zürich bestätigt den Vorfall auf Anfrage. Sie habe eine Personenkontrolle durchgeführt und die Frau anschliessend weggewiesen. Wie die Frau die Sicherheitsvorkehrungen des Kantonsrats umgehen und die Messehalle betreten konnte, ist nicht bekannt. Auch ihre Motive sind zur Stunde noch unklar.

(osc)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 16. Mai 2022 20:16
aktualisiert: 16. Mai 2022 21:40