Bezirk Dielsdorf

Zwei bewaffnete Männer überfallen Bank in Schöfflisdorf

17. September 2022, 00:59 Uhr
In Schöfflisdorf im Zürcher Wehntal sind zwei maskierte Männer in eine Raiffeisen-Bankfiliale eingedrungen. Sie bedrohten das anwesende Personal mit einer Pistole. Der Raubversuch misslang laut Polizei jedoch.

Der versuchte Baküberfall geschah kurz vor 16 Uhr am Freitagnachmittag, teilte die Kantonspolizei Zürich mit. Die beiden maskierten Männer hätten den Schalterraum der Bankfiliale betreten und das anwesende Personal mit einer Schusswaffe bedroht.

«Als sie erfuhren, dass in dieser Filiale kein Bargeld vorhanden ist, flüchteten sie zu Fuss in unbekannte Richtung», heisst es in der Mitteilung der Kantonspolizei. «Die Bankangestellten blieben unverletzt. Die Fahndung blieb bisher erfolglos.»

Die Polizei beschreibt die Täter wie folgt:

  1. Zwischen 180 und 190cm gross
  2. Ein Mann ist 30 bis 35 Jahre alt und schlank
  3. Anderer Mann ist zwischen 45 und 50 Jahre alt und vollschlank
  4. Beide trugen weisse Latzhosen mit dunkelblauen Aufsätzen sowie dunkle, langarmige Pullover
  5. Beide Männer trugen dunkle Baseball-Mützen

Die Kantonspolizei bittet um Hinweise. Personen, welche zum Vorfall, zu den unbekannten Tätern oder zur Flucht machen können, werden gebeten, sich per Telefon auf 058 648 48 48 zu melden.

«Ich wurde von der Polizei kontrolliert»

Ein Anwohner erzählt ZüriToday, es sei bereits am Nachmittag das Gerücht im Umlauf gewesen, dass es sich um einen Banküberfall bei der Raiffeisen-Filiale handle. Er habe mehrere Beamte aus der Filiale herauskommen sehen. Die Polizei habe zudem zwischen Schöffslisdorf und Niederweningen bei Autofahrerinnen und Autofahrern Kontrollen durchgeführt. Er sei selbst auch kontrolliert worden.

(jos)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 16. September 2022 18:34
aktualisiert: 17. September 2022 00:59
Anzeige