Zürich
Kanton Zürich

Zürcher Katholiken geben anderen Religionsgemeinschaften kein Geld

Kirchen

Zürcher Katholiken geben anderen Religionsgemeinschaften kein Geld

· Online seit 12.04.2024, 06:15 Uhr
Die Synode der Katholischen Kirche im Kanton Zürich hat am Donnerstag den Antrag für einen Rahmenkredit von 6 Millionen Franken zur Unterstützung von nicht anerkannten Religionsgemeinschaften zurückgewiesen. Die Reformierten stellten entsprechende Pläne bereits früher zurück.
Anzeige

Der Rückweisungsantrag ist in der Synode, dem Parlament der Katholischen Kirche im Kanton Zürich, mit 83 Ja-Stimmen gegen 3 Nein-Stimmen deutlich angenommen worden, wie die Katholische Kirche im Kanton Zürich am Donnerstag mitteilte.

Die Vorlage soll zusammen mit den Reformierten und dem Kanton vertieft abgeklärt werden. Voraussichtlich im ersten Quartal 2025 könnte das Geschäft dann erneut in der Synode behandelt werden.

Mit den sechs Millionen Franken hätten von 2026 bis 2031 orthodoxe, muslimische und andere nicht anerkannte Religionsgemeinschaften im Kanton Zürich unterstützt werden sollen.

Die beiden Landeskirchen erhalten vom Kanton Zürich jährlich 50 Millionen Franken als Abgeltung für gesamtgesellschaftlich erbrachte Leistungen. Einen Teil von dem Geld wollen die reformierte und die katholische Kirche anderen Religionsgemeinschaften weitergeben, weil diese ebenfalls Leistungen erbringen würden, von denen die Gesellschaft profitiert.

(sda)

veröffentlicht: 12. April 2024 06:15
aktualisiert: 12. April 2024 06:15
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch