Nicola Siegrist

Zürcher Kantonsrat will Juso-Präsident werden

29. Mai 2022, 12:51 Uhr
Juso-Präsidentin Ronja Jansen tritt ab. Zwei mögliche Nachfolger haben sich aufgestellt – darunter der Zürcher Kantonsrat Nicola Siegrist. Egal wer gewinnt, Klimapolitik wird bei der Juso an Bedeutung gewinnen.
Der Zürcher Kantonsrat Nicola Siegrist will Juso-Präsident werden.
© SP

Das Präsidium der Jungsozialisten (Juso) ist erfahrungsgemäss für einige linke Politiker das Sprungbrett für eine politische Karriere: So präsidierten etwa Cédric Wermuth, Fabian Molina und Tamara Funiciello die Juso, später wurden sie in den Nationalrat gewählt. Eigentlich also ein attraktives Amt. Doch nach dem angekündigten Rücktritt von Ronja Jansen blieb es verdächtig still.

Der Genfer Thomas Bruchez meldete bereits vor drei Wochen seine Kandidatur via Instagram an. Nun folgt ihm der Zürcher Kantonsrat Nicola Siegrist und sorgt doch noch für eine Kampfwahl. Beide Kandidaten sind im Klimastreik aktiv, doch der 23-jährige Bruchez gilt als radikaler als der 25-jährige Siegrist.

Die Juso-Delegierten entscheiden am 19. Juni über das neue Präsidium. Die Bewerbungsfrist läuft am Sonntag ab.

(jaw)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 29. Mai 2022 12:51
aktualisiert: 29. Mai 2022 12:51
Anzeige