Zürich
Kanton Zürich

Winterthurer Stadtrat will Schloss Hegi sanieren

Für 4 Millionen Franken

Winterthurer Stadtrat will Schloss Hegi sanieren

· Online seit 29.06.2022, 19:53 Uhr
Die Stadtregierung in Winterthur will das um das Jahr 1200 erbaute und über die Jahre hinweg gewachsene Schloss Hegi umfassend sanieren und restaurieren. Der Fokus liegt dabei beim Substanzerhalt des Gebäudes. Der Stadtrat hat dafür 4,15 Millionen Franken bewilligt.
Anzeige

Seit 1947 ist das Schloss Hegi im Besitz der Stadt Winterthur. Es gehört mit seinem markanten Erscheinungsbild zu den Wahrzeichen der Eulachstadt. Eine im Jahr 2019 durchgeführte Bauzustandsanalyse hatte aber ergeben, dass das Schloss einen erheblichen Renovationsbedarf aufweist und deshalb baulich sowie restauratorisch instandgesetzt werden muss. Dies schreibt der Winterthurer Stadtrat in einer Mitteilung.

Schloss soll äusserlich nicht verändert werden

Das Erscheinungsbild des Schlosses soll aber erhalten bleiben: Die Instandsetzungsmassnahmen umfassten primär die bauliche Ertüchtigung ohne Veränderung vom äusserlichen Schlossgebäude respektive Schlosshof, so der Stadtrat.

Die Gebäudeinstallation mit Elektro und Heizungsanlage sowie der Blitzschutz werden hingegen ersetzt. Im Vorderhaus werden zudem die Kücheneinrichtungen, sowie die sanitären Einrichtungen erneuert.

Arbeiten dauern von Herbst 2022 bis Frühling 2024

Die Sanierung werde laut Mitteilung 4,15 Millionen Franken kosten und werden der Investitionsrechnung des allgemeinen Verwaltungsvermögens belastet.

Die Sanierungsarbeiten sollen nach Saisonschluss im Herbst 2022 beginnen und voraussichtlich bis Frühling 2024 dauern. In der Sommersaison 2023 bleibt das Schloss Hegi darum für die Öffentlichkeit geschlossen.

(lol)

veröffentlicht: 29. Juni 2022 19:53
aktualisiert: 29. Juni 2022 19:53
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch