Schachcamp für Kinder

Trainieren in den Ferien: Kommt der nächste Schach-Star aus Zollikon?

Maurus Held, 23. Juli 2022, 12:43 Uhr
Früh übt sich, wer ein Meister werden will – auch ein Schachmeister. In Zollikon fand vergangene Woche ein fünftägiges Schachcamp statt, in dem Kinder die ersten Tipps und Tricks lernten. Besonders dabei war der hohe Anteil an Mädchen.

Quelle: ZüriToday / Robin Luijten

Im Film «Harry Potter und der Stein der Weisen» gibt es eine Szene, in der sich Harry, Hermine und Ron auf einem riesigen Schachfeld mit überdimensionalen Figuren behaupten müssen. «Diese Szene hatte damals einen riesigen Schach-Hype ausgelöst», erzählt Peter Hug. Er ist der Leiter des Schach-Feriencamps in Zollikon. Während fünf Tagen bringt er 22 Kindern zwischen fünf und zwölf Jahren dieses jahrhundertealte und allseits beliebte Brettspiel bei.

Seitdem der Harry-Potter-Film im Kino lief, sind 21 Jahre vergangen – und doch hat Schach in den letzten Jahren erneut an Popularität gewonnen, glaubt Hug: «Viele Eltern haben wohl erkannt, dass Schach ein geeigneter Sport ist, um ein Kind in vielerlei Hinsicht zu fördern.» Bei ihm selbst sei das Ganze ein wenig anders gewesen: «Meine Eltern fanden, dass ich als Kind sehr ‹zappelig› war, und sahen im Schach einen Ausgleich für mich, um ruhiger zu werden.»

«Die besten Spieler erhalten Pokale»

Und so ist Hug mittlerweile Präsident des Kinderschachclubs Zollikerberg, der rund 50 Mitglieder zählt. In Kooperation mit Brack.ch findet während der Sommerferien an verschiedenen Orten in der Schweiz das «Chess & Sport Camp» statt, darunter auch beim Schwimmbad Fohrbach in Zollikon. Hier lernen die Kinder unter Hugs Leitung alle Regeln, die Eröffnungszüge, die Angriffs- und Verteidigungstaktiken.

Sie spielen im Eins-gegen-Eins gegeneinander oder büffeln Theorie – einzeln oder gemeinsam mit den Leitenden. Nach dem gemeinsamen Mittagessen stehen dann als Ausgleich zum Denksport körperliche Aktivitäten auf dem Programm. Das Highlight stand am Freitag an: ein grosses Schachturnier, bei dem auch die Eltern zuschauen konnten. «Die besten drei Spieler erhielten einen Pokal», so Hug.

Dies soll auch ein gewisser Ansporn für die Kinder sein. Bei vielen von ihnen sieht der 33-Jährige grosses Potenzial: «Es würde mich natürlich freuen, wenn sie den Sport weiterverfolgen und zu guten Schachspielern reifen.» Dies sei allerdings auch mit Kosten und grossem zeitlichem Aufwand verbunden. Die Eltern müssten hierfür bereit sein, das Kind entsprechend zu unterstützen, sagt Hug.

Generell ist die Frauenquote im Schach tief – in Zollikon nicht

Der Schweizer Schachbund zählt knapp 6000 Mitglieder, von denen rund 5 Prozent weiblich sind. In Zollikon beträgt der Anteil Mädchen allerdings fast die Hälfte: Von 22 Teilnehmenden sind zehn weiblich – unter den ganz Jungen, den Fünf- bis Neunjährigen, beträgt die Mädchenquote im Camp gar 70 Prozent. «Ich kann nicht genau darlegen, weshalb das so ist», sagt Hug. «Freuen tut es mich aber allemal.»

Hug sieht in diesen Zahlen zumindest ein Indiz, dass er und der Kinderschachclub Zollikerberg gute Arbeit leisten. Er hofft, dass der Frauenanteil in Zukunft auch national auf ein ähnliches Niveau gelangt – «und wer weiss, vielleicht geht der Schweizer Meistertitel im Schach eines Tages nach Zollikon», sagt er und schmunzelt.

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 25. Juli 2022 08:01
aktualisiert: 25. Juli 2022 08:01
Anzeige