Zürich
Kanton Zürich

Stadtpolizei zieht Töff der Marke «Eigenbau» aus dem Verkehr

Winterthur

Stadtpolizei zieht Töff der Marke «Eigenbau» aus dem Verkehr

03.05.2023, 14:59 Uhr
· Online seit 03.05.2023, 14:51 Uhr
Ein 32-jähriger Schweizer hat seinen Töff zu einem Hybridfahrzeug mit Benzingenerator umgebaut. Er hat keinen Führerschein für sein Gefährt Marke Eigenbau. Wegen des miserablen Zustandes wurde das Fahrzeug nun stillgelegt und der Lenker angezeigt.
Anzeige

Bei einer Patrouille der Stadtpolizei Winterthur am letzten Donnerstagabend wurden zwei Beamte auf einen Töff aufmerksam. Dieser verfügte offensichtlich über einen selbst gebauten Benzinmotor, der auf dem Trittbrett angebracht worden war. Bei genauerer Kontrolle des Fahrzeuges zeigte sich, dass es sich ursprünglich um ein Motorrad mit Elektromotor mit einer Leistung von 3 Kilowatt handelte. Dieses ist vom Lenker zu einem Hybridfahrzeug mit Benzingenerator umgebaut worden. Der 32-jährige Schweizer hatte sein Gefährt auf rund 500 Watt gedrosselt.

Weiter sahen die Beamten, dass der Tachometer komplett abgedeckt war und gefährliche Fahrzeugteile angebracht worden waren. Der umgebaute Töff verfügt über keine Strassenzulassung und hat somit auch keine Haftpflichtversicherung. Der Zustand des Zweirades gilt als nicht vorschriftsgemäss. Das Fahrzeug wurde nun durch die Stadtpolizei Winterthur sichergestellt, wie diese in einer Mitteilung zum Vorfall berichtet.

Zu guter Letzt konnte der Halter und Lenker des Töffs keinen Führerausweis vorlegen, welcher für das Motorrad im Originalzustand erforderlich gewesen wäre. Der Mann hat jetzt wegen diverser Delikte gegen das Strassenverkehrsgesetz eine Anzeige am Hals.

(nib)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 3. Mai 2023 14:51
aktualisiert: 3. Mai 2023 14:59
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch