Zürich
Kanton Zürich

SP will E-Tuk-Tuks für den Kanton Zürich

Verkehr

SP will E-Tuk-Tuks für den Kanton Zürich

10.04.2024, 17:00 Uhr
· Online seit 10.04.2024, 11:22 Uhr
Der Kanton Zürich soll sich ein Vorbild an der Bündner Gemeinde Disentis nehmen und E-Tuk-Tuks ausprobieren. Dies regt die Zürcher SP in einem Vorstoss an.
Anzeige

Der Kanton Zürich ist zwar nicht ganz so bergig wie die Surselva, allerdings gibt es auch hier hügelige, ländliche Gebiete mit wenig ÖV-Angeboten. Dort könnten E-Tuk-Tuks eine Ergänzung zum bestehenden ÖV-Angebot werden, finden Kantonsratsmitglieder der SP.

Sie reichten beim Zürcher Regierungsrat eine Anfrage ein und wollen von ihm wissen, ob er sich solche Gefährte auch im Kanton Zürich vorstellen könnte. Am Mittwoch wurde die Anfrage publiziert. Die Regierung wird in den kommenden Wochen Stellung beziehen.

«E-Tuk-Tuks sind energieeffizient und wendig»

E-Tuk-Tuks seien «energieeffizient», «wendig» und somit ein praktisches Fortbewegungsmittel, erklärt Mitunterzeichnerin Theres Agosti Monn gegenüber Radio 24 und ZüriToday. Deshalb würden sich diese Fahrzeuge für Randregionen im Kanton Zürich eignen.

Es gebe auf dem Zürcher ÖV-Gebiet Regionen, die keinen stündlichen Anschluss hätten. «Wenn wir eine nachhaltige Mobilität fördern wollen, sollen E-Tuk-Tuks berücksichtigt werden», sagt die SP-Politikerin.

Fahrausweis wird benötigt

In der Region Disentis läuft seit Mitte März ein Test mit E-Tuk-Tuks. Die Kleingefährte sollen einerseits von Touristinnen und Touristen genutzt werden, andererseits sollen auch Einheimische ihr Auto öfters mal stehen lassen.

Die Gefährte können mit einer App gemietet und ähnlich genutzt werden wie E-Trottinetts in Städten, nur dass sie ein Dach haben und damit wetterfest sind. Voraussetzung ist allerdings ein Fahrausweis für Auto oder Motorräder der 125-er-Klasse.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(sda/zor)

veröffentlicht: 10. April 2024 11:22
aktualisiert: 10. April 2024 17:00
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch