Zürich
Kanton Zürich

Nach mehreren Kündigungen: Bei Stadtpolizei Bülach herrscht «Klima der Angst»

Kritik an Polizeichef

Nach mehreren Kündigungen: Bei Stadtpolizei Bülach herrscht «Klima der Angst»

02.04.2023, 12:12 Uhr
· Online seit 02.04.2023, 08:31 Uhr
Es herrschen gravierende Missstände bei der Stadtpolizei von Bülach. So hat in den letzten Monaten ein Drittel der Belegschaft gekündigt. Schuld sei der Polizeichef und dessen Führungskultur.
Anzeige

In der Stadtpolizei Bülach kündigen Polizistinnen und Polizisten reihenweise. Sieben Beamte haben in den letzten sieben Monaten das Korps verlassen, das ist ein Drittel der Belegschaft, wie der «SonntagsBlick» schreibt.

Gegenüber der Zeitung berichten drei Insider von gravierenden Missständen. Die Rede sei von einem Klima der Angst, von Einschüchterungen und toxischem Führungsstil. Im Zentrum der Kritik steht der Polizeichef. «Ich weiss nicht, ob die Bevölkerung uns noch vertrauen würden, wenn die wüsste, was bei uns läuft», so ein Polizist.

Denn wegen des akuten Personalmangels müssen Patrouillen gestrichen und Polizisten sogar allein auf Patrouille geschickt werden. Die Polizei könne ihren Auftrag nicht mehr wahrnehmen, sagt einer der Insider dem «SonntagsBlick».

Gemäss Recherchen haben die politischen Vorgesetzten mindestens seit einigen Wochen Kenntnis von der Situation. Geschehen ist bisher aber nichts.

(lol)

veröffentlicht: 2. April 2023 08:31
aktualisiert: 2. April 2023 12:12
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch