Zürich
Kanton Zürich

Kantonspolizei Zürich verhaftet 6 Personen nach Trottinett-Zug-Crash

Bahnhof Wiesendangen

Kantonspolizei Zürich verhaftet 6 Personen nach Trottinett-Zug-Crash

24.02.2023, 14:40 Uhr
· Online seit 24.02.2023, 14:31 Uhr
Am vergangenen Sonntagabend stiess ein Interregio-Zug beim Bahnhof Wiesendangen mit diversen Gegenständen, unter anderem einem Trottinett zusammen. Jetzt wurden sechs Tatverdächtige verhaftet. Sie sollen bereits zuvor Gegenstände aufs Gleis gelegt haben.
Anzeige

Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich hätten in der Sonntagnacht zu Verhaftungen von drei mutmasslichen Tatverdächtigen geführt. Nachfolgende Ermittlungen zeigten einen Zusammenhang zu einem weiteren Vorfall in Wiesendangen von Samstagnacht, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Dabei war ein Töff auf die Gleise gelegt worden.

Am Sonntag waren es unter anderem ein Lastwagenpneu, eine Autofelge mit Pneu, ein Kunststofffass und weitere Gegenstände. Am Montag kam es zu weiteren Verhaftungen. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um eine Frau und fünf Männer im Alter von 15 bis 31 Jahren. Es seien alles Schweizer.

Gegen die vier Jugendlichen und zwei erwachsenen Personen wird durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Jugendanwaltschaft und der Staatsanwaltschaft Winterthur-Unterland ermittelt. Unter anderem wird ihnen Gefährdung des Lebens vorgeworfen. Dies aufgrund der gefährlichen Situation, die durch die Kollision entstanden ist.

(osc)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 24. Februar 2023 14:31
aktualisiert: 24. Februar 2023 14:40
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch